Morak: Österreich muss sich verstärktem Wettbewerb mit Südosteuropa stellen

Morak zu einem Arbeitsbesuch in Bulgarien bei seinem Ressortkollegen - Filmindustrie Bulgariens steht im Mittelpunkt des Besuchs

Wien /Sofia (OTS) – Kunststaatssekretär Franz Morak ist derzeit zu einem zweitägigen Arbeitsbesuch in Bulgarien, um mit seinem Ressortkollegen Bojidar Abrashev zukünftige Projekte kultureller Zusammenarbeit zu vereinbaren. Abgesehen von bilateralen Ausstellungsprojekten ging es dabei um eine verstärkte Zusammenarbeit im Rahmen der EU. Damit Bulgarien in Zukunft insgesamt mehr von den Förderprogrammen profitieren könne aber auch um hier Projekte unter österreichischer Beteiligung zu forcieren, wurde – wie bereits in anderen Ländern auch –ein engerer Austausch der jeweiligen Cultural Contact Points und ein diesbezügliches Seminar in Sofia fixiert. Denn Bulgarien habe im Vergleich zu anderen Beitrittsländern hier Aufholbedarf, konstatierten Abrashev und Morak.

Im Mittelpunkt des Besuches von Staatssekretär Morak steht die Entwicklung der Filmindustrie in Bulgarien, insbesondere was die Produktionsbedingungen betrifft, da im Lauf der letzten Jahre zunehmend internationale Filmproduktionen in Bulgarien produziert wurden. Morak trifft heute mit zahlreichen Vertretern der bulgarischen Filmwirtschaft zusammen um sich über die Situation und weitere Vorhaben zu informieren. Der Besuch eines Filmproduktionsstudios in Sofia steht ebenfalls am Programm. Im Zuge der Gespräche mit Minister Abrashev konnte auch eine Zusammenarbeit mit der österreichischen Filmakademie ins Auge gefasst werden.

„Die Länder des südosteuropäischen Raums holen mit ihrer gezielten Standortpolitik immer mehr internationale Filmproduktionen ins Land. Hier wird der Wettbewerb immer härter. Mir ist es daher wichtig, dass sich auch Österreich gerade im Vorfeld der EU-Erweiterung dieser Situation stellt“, betonte der Staatssekretär bei seinem Besuch in Bulgarien.

Rückfragen & Kontakt:

Staatssekretariat für Kunst und Medien
Mag. Katharina Stourzh
Tel.: (++43) 664 464 14 15
katharina.stourzh@bka.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SKM0001