Lopatka: SPÖ soll bösartige Untergriffe gegen Schausberger einstellen

Landeshauptmann Schausberger beste Wahl für Salzburg

Wien, 16. November 2003 (ÖVP-PK) "Da die Salzburger SPÖ der erfolgreichen Arbeit von Landeshauptmann Schausberger nichts entgegensetzen kann, versucht sie nun mit bösartigen Untergriffen seine Kompetenz zu untergraben", so ÖVP-Generalsekretär Abg.z.NR Dr. Reinhold Lopatka heute, Sonntag, zu jüngsten von der SPÖ gestreuten Gerüchten betreffend die Salzburger Landtagswahlen. Diese Art des verfrühten Wahlkampfes der Burgstaller-SPÖ sei "schärfstens abzulehnen, ja zu verurteilen".

Die dahinter stehende Absicht sei klar durchschaubar: Man wolle zwei erfolgreiche Politiker, Benita Ferrero-Waldner und Franz Schausberger, mit einem Schlag treffen. "Selbstverständlich ist Landeshauptmann Schausberger die beste Wahl für Salzburg und daher Spitzenkandidat. Er kann daher sowohl auf die volle Unterstützung der Salzburger Volkspartei, als auch der Gesamtpartei zählen", so Lopatka abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0001