Stenzel: Erschütterung über Terrorangriff auf Synagogen in Türkei

Extremistische Moslemorganisationen als weltweite Herausforderung

Wien, 15. November 2003 (ÖVP-PK) "Ich bin erschüttert über diesen Ausbruch des Terrors und der Gewalt in der Türkei. Die Anschläge auf die beiden Synagogen in Istanbul sind auf dass Schärfste zu verurteilen. Ich kann nur hoffen, dass es den türkischen Behörden gelingt, die Verantwortlichen für diese Verbrechen rasch zu finden und vor Gericht zu stellen", sagte heute, Samstag, die ÖVP-Delegationsleiterin im Europäischen Parlament, Ursula Stenzel, in einer ersten Reaktion auf die verheerenden Bombenanschläge. ****

Solche extremistische Organisationen des ideologischen Islamismus seien eine Herausforderung, der man weltweit begegnen müsse. "Dieser Angriff ist ein besonders schamloser Angriff auf ein weiches Ziel in einem Land, das als Freund Israels gilt. Dem Versuch, die Moslems in der Türkei ebenfalls zu radikalisieren und in den Kampf gegen Israel hineinzuziehen, muss vehement entgegengetreten werden", sagte Stenzel abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0001