SPÖ-Kärnten warnt vor Auflockerung des Kündigungsschutzes

Ambrozy: Wir brauchen keine unsolide schwarz-blaue Finanzpolitik, sondern Maßnahmen, die Wachstum unterstützen

Klagenfurt (SP-KTN) - Gegen den ÖVP-Vorschlag einer Lockerung des Kündigungsschutzes für ältere Arbeitnehmer sprachen sich am Samstag die Kärntner Sozialdemokraten aus. "Weniger Kündigungsschutz für Ältere würde in der aktuellen wirtschaftlichen Situation zu einer Kündigungswelle führen und die in Kärnten ohnehin zu hohe Altersarbeitslosigkeit in ungeahnte Höhen treiben", warnt SP-Klubobmann Adam Unterrieder und führte fort: "Eine Lockerung des Kündigungsschutzes brauchen wir nicht, was wir hingegen brauchen, ist eine Steuerentlastung, eine Kaufkraftstärkung, damit die Kärntnerinnen und Kärntner mehr in der Tasche haben und mehr ausgeben , dann wird auch die Wirtschaft angekurbelt"

Die Wirtschaftspolitik von FPÖ und ÖVP gehe immer mehr in Richtung Schwächung der Arbeitnehmerseite, kritisiert die Kärntner SPÖ. "FPÖ und ÖVP sind mit ihrer Wirtschaftspolitik in einer Sackgasse. Die Menschen sollen durch die Anhebung des Pensionsalters immer länger arbeiten, vernünftige Begleitmaßnahmen, die es den älteren ArbeitnehmerInnen tatsächlich ermöglichten, länger in Beschäftigung zu bleiben, werden aber nicht geschaffen", meint auch der Kärntner SP-Chef LHStv. Peter Ambrozy. Wirtschaftsimpulse würden fehlen, die Kaufkraftstärkung von FPÖ und ÖVP auf die lange Bank geschoben. "Die Wirtschaft wird nicht durch die Aushöhlung der Arbeitnehmerrechte gestärkt, sondern muss durch Rahmenbedingungen, die von der Politik geschaffen und auf ihre Nachhaltigkeit überprüft werden müssen, unterstützt werden. Wir brauchen keine unsolide schwarz-blaue Finanzpolitik, sondern Maßnahmen, die Wachstum unterstützen", fordert Ambrozy. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ-Kärnten
Tel.: 0463/577 88 76 od. 77
Fax: 0463/577 88 86
presse-kaernten@spoe.at
http://www.kaernten.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90002