Landesrätin Kranzl: Pendler bekommen Kostenersatz

Gespräche mit den ÖBB werden geführt

„Ich freue mich, dass es der Gewerkschaft gelungen ist, die Bundesregierung an den Verhandlungstisch zurückzuholen und mittlerweile der Streik von beiden Seiten für beendet erklärt worden ist.
Ich danke den vom Streik Betroffenen, besonders den NÖ. Pendlerinnen und Pendlern für ihr Verständnis, die diese schwierige Situation mit Fahrgemeinschaften, Privatfahrzeugen, etc gemeistert haben.
Als Konsumentenschutz-Landesrätin von NÖ habe ich gemeinsam mit der Arbeiterkammer NÖ und den Österreichischen Bundesbahnen Kontakt aufgenommen, um zu erreichen, dass die Pendlerinnen und Pendler aliquot nach Anzahl der Streiktage einen Fahrkarten-Ersatz erhalten.****

Fest steht, dass Einzelfahrscheine mit einem formlosen Antrag, der an jedem ÖBB Schalter abgegeben werden kann , rückerstattet werden. Bezüglich der Wochen- , Monats-, und Jahreskarten-Rückerstattung ist bereits mit dem Generaldirektor der ÖBB Rüdiger vorm Walde ein Besprechungstermin vereinbart.
Nach der geltenden Gewährleistung im Sinne des Konsumentenschutzes ist nach Ansicht der Arbeiterkammer NÖ ebenfalls ein Rückerstattungsanspruch gegeben.

Während andere mit Klagen drohen, möchte ich im Konsens erreichen, dass die NÖ Pendlerinnen und Pendler zu ihrem Recht kommen“, so Konsumentenschutz-Landesrätin Christa Kranzl. (Schluss) df

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst LR Christa Kranzl
Dieter Freiberger
Mobil: 0664/ 830 43 07

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001