Weninger: Rückkehr an den Verhandlungstisch richtiger Schritt

Hardliner haben sich nicht durchgesetzt

St. Pölten (SPI) - "Ich freue mich, dass es nun eine Rückkehr an den Verhandlungstisch gibt und nun die Möglichkeit besteht, doch für alle Beteiligten die beste Lösung zu finden. Wichtig ist vor allem, dass sich die Hardliner in der ÖVP, wie Pröll, Schneeberger und Karner, nicht mit ihrer Linie durchgesetzt haben. Mit dem Aufhetzten von einzelnen Gruppen gegeneinander ist schließlich niemandem gedient. Es geht um eine sinnvolle Lösung, die sowohl die Interessen der Eisenbahner, der Pendler, der Wirtschaft und aller anderen Gruppen berücksichtigt. Eine solche Lösung ist aber nur dann möglich, wenn man ernsthaft verhandelt. Ich hoffe daher, dass die Regierung ihre Gesprächsbereitschaft diesmal wirklich ernst meint", so der Klubobmann der SP NÖ LAbg. Hannes Weninger.****
(Schluss) kr

Rückfragen & Kontakt:

Landtagsklub der SPÖ NÖ
Mag. Andreas Fiala
Tel: 02742/9005 DW 12794
Handy: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0008