Onodi fordert: Zurück an den Verhandlungstisch

Kein Durchpeitschen der Gesetzesänderungen bezüglich ÖBB

St. Pölten (SPI) - Als letzte Chance des Verkehrsminister politische Anständigkeit zu beweisen bezeichnet die niederösterreichische SP-Chefin LHStv. Heidemaria Onodi die anscheinend immer noch im Raum stehenden Kompromissverhandlungen. Entscheidend sei dabei, ob Verkehrsminister Gorbach von seiner "Speed Kills"-Politik abrücke und wieder ernsthaft an einer langfristige Verhandlungslösung ohne Ultimaten interessiert sei, so die stellvertretende Bundesparteivorsitzende der SPÖ. (Schluss) alu

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Niederösterreich
Alexander Lutz
Tel: 02742/2255-146
Mobil: 0664/532 93 54
alexander.lutz@spoe.at
www.noe.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0007