MOLTERER: PRESSEFÖRDERUNG - GUTE LÖSUNG IM SINNE DER ÖSTERREICHISCHEN ZEITUNGS- UND MEDIENLANDSCHAFT

ÖVP-FPÖ-Initiativantrag zur Presseförderung eingebracht

Wien, 13. November 2003 (ÖVP-PK) Namens der Regierungsparteien ÖVP und FPÖ haben die beiden Klubobleute Mag. Wilhelm Molterer und Herbert Scheibner heute, Donnerstag, einen Initiativantrag zur Presseförderung eingebracht. "Nach langen, umfassenden Verhandlungen und Diskussionen kommen wir nun mit einer guten Lösung im Sinne der österreichischen Zeitungs- und Medienlandschaft zu einem guten Abschluss", ist Klubobmann Molterer, auch Mediensprecher der ÖVP, "rundum zufrieden." ****

Ab 1.1. 2004 liegt nun für die Zeitungsverleger eine Reform auf dem Tisch, die im Sinne der Medienvielfalt und Qualitätsförderung in Österreich wirken soll. "Diese Lösung bringt eine Steigerung der Treffsicherheit, der Vielfalt und der Qualität für den Journalismus in unserem Land", ist Molterer überzeugt. "Vor allem wurde auch die Aus- und Weiterbildung im journalistischen Bereich berücksichtigt." Molterer freut sich, dass diese Materie mit dem Koalitionspartner FPÖ auf einen guten Weg gebracht wurde.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel. 01/40110/4432
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0022