Karner: SP-NÖ gegen Interessen der NÖ Pendler

VP NÖ will Hilfe für Pendler

St. Pölten (NÖI) - "Die SP-NÖ stellt sich gegen die Interessen der Pendlerinnen und Pendler in NÖ", ist VP-Landesgeschäftsführer LAbg. Mag. Gerhard Karner entsetzt über die Haltung der Sozialdemokraten:
"Mit seinen Aussagen hat SP-Klubobmann Weninger einen Offenbarungseid geleistet und deutlich gezeigt, worum es ihm geht: um reine Parteipolitik und nicht um die Interessen der 250.000 Pendlerinnen und Pendler, die täglich auf die öffentlichen Verkehrsmittel angewiesen sind."****

"Tausende Pendler haben Jahreskarten und Monatskarten bestellt und um teures Geld gekauft. Sie haben Anspruch auf entsprechende Leistung. Diese Menschen brauchen auch unsere rechtliche Unterstützung", begrüßt Karner die Initiative von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll, die Sammelklage der Pendler zu unterstützen.

Rückfragen & Kontakt:

Volkspartei Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0002