Micheldorf: Experten sprechen sich für Unterführungsvariante aus

Verkehrsreferent muss Ausschuss bis zum 15. Jänner 2004 berichten

Klagenfurt-Micheldorf (OTS) - In der heutigen Sitzung des Ausschusses für Bauwesen und Verkehr haben sich die geladenen Auskunftspersonen (Bürgermeister von Micheldorf, Grundbesitzer, Vertreter von Raumplanung und Landesplanung) einhellig für den Bau einer Bahnunterführung der Metnitztaler-Landesstraße im Bereich Micheldorf ausgesprochen. VP-Verkehrssprecher LAbg. Johann Ramsbacher sieht sich in seiner ablehnenden Haltung gegenüber einer bahnparallelen Trasse bestätigt. "Nun ist Dörfler am Zug, die Resolution der Landesregierung auf Punkt und Beistrich zu erfüllen und damit den Anliegen der Bevölkerung Micheldorfs gerecht zu werden", so Ramsbacher.

Der Verkehrsreferent wurde vom Ausschuss weiters dazu angehalten, den Punkt drei der von der Kärntner Landesregierung jüngst einstimmig angenommenen Resolution umzusetzen und dem Ausschuss bis zum 15. Jänner 2004 zu berichten. Punkt drei der Resolution sieht vor, dass im Zusammenwirken zwischen Anrainern, der Gemeinde Micheldorf und dem Land eine für alle Seiten tragbare Verkehrslösung zu erarbeiten, vorzubereiten und umzusetzen ist. "Ich bin optimistisch, dass Dörfler nun endlich einsieht, dass sich die bahnparallele Trasse gegen den Willen der Bevölkerung auch mit Baggern nicht durchsetzen lässt", so Ramsbacher abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Volkspartei
Kommunikationsleitung
<mailto:kommunikation@oevpkaernten.or.at>
Tel +43 (0)463 5862 14
Fax +43 (0)463 5862 17

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVK0003