UNGARN -noch 170 Tage bis zur EU !

Ungarn - Geheimtip der Woche - Budapester Wintertraum

Wien (OTS) - Die "Königin der Donau" wird Budapest oft aufgrund ihres einzigartigen Donaupanoramas genannt. Es bildet zusammen mit der mächtigen Burg, dem Burgviertel sowie der prächtigen Andrássy Straße mit ihrem Gebäudeensemble aus Jugendstil und Klassizismus einen Teil des Welterbes der UNESCO.

Der besondere Reiz der ungarischen Hauptstadt liegt im harmonischen Miteinander zwischen dem reichen historischen Erbe und dem pulsierenden Leben einer modernen Weltstadt. Ihr Charme kommt vor allem in den stillen Tagen der Vorweihnachtszeit besonders gut zur Geltung. Im Dezember erstrahlt die malerische Kulisse Budapests in festlichem Glanz, besinnliche und fröhliche Ereignisse, Weihnachtsmärkte und stimmungsvolle Beleuchtung sorgen für feierliche Atmosphäre.

Etwa in den historischen Gassen des Burgviertels, wo man bei winterlichen Spaziergängen den Alltagstrubel hinter sich lassen kann. Gut tut dann auch eine Pause etwa in der berühmten Konditorei Ruszwurm, wo die Einrichtung noch original aus der Zeit von Kaiserin Sisi stammt. Hier kann man sich bei Kaffee- und Kuchenspezialitäten auf den "Budavárer Honigmarkt" einstimmen, der am ersten Dezemberwochenende in der festlich erhellten Burg stattfindet. Waren doch die Vorfahren der heutigen Besitzer die ersten Hof-Honigkocher und -Honigkuchenbäcker der Stadt. Auf dem Honigmarkt selbst kommen große und kleine Schleckermäulchen voll auf ihre Kosten - es duftet und duftet überall nach Lebkuchen und Bienenwachs. Ein besonders schöner Ausklang eines weihnachtlichen Bummels durch Buda ist der Besuch eines Weihnachtskonzertes in der gotischen Matthiaskirche mit ihrer einzigartigen Akustik.

Auch das lebhafte, moderne Pest am anderen Donauufer trägt jetzt sein Festtagskleid. Der wunderschöne Christkindlmarkt am Vörösmarty Platz strahlt in seinem Lichterglanz mit den hell erleuchteten Geschäften in der Fußgängerzone um die Wette und sorgt für fröhliche Weihnachtsstimmung. Kunsthandwerk, schöne Geschenke und Leckereien machen einen Bummel zum Erlebnis für alle Sinne. Eine besonders romantische Winterkulisse bildet auch die romantische Burg Vajdahunyad am Stadtwäldchen gleich hinter dem Heldenplatz, wo man auf dem Natureislaufplatz seine Runden drehen kann.

Wer sich ein bißchen aufwärmen möchte, dem bieten bedeutende Museen, Galerien, Ausstellungen, Theater-, Opern- und Konzertaufführungen eine schöne Alternative. So zeigt etwa das Ethnographische Museum im Dezember eine sehenswerte Adventskranz- und Kunsthandwerksschau.

Nach einem winterlichen Stadtspaziergang kann man sich in einem der berühmten Thermalbäder der "Europäischen Kurhauptstadt" herrlich entspannen. Etwa im berühmten Jugendstilbad Gellért oder in einem der historischen Bäder auf der Margareteninsel, der stillen Oase inmitten der Großstadt.

Vor oder nach einem schönen Konzert empfiehlt es sich, eines der erstklassigen Restaurants zu besuchen und die ungarischen Spezialitäten zu genießen. Der Restaurantführer Budapest gibt Auskunft über die besten Adressen.

Informationen: Tourinform. H-1052 Budapest, Vörösmarty tér 1. Tel. 0036/1/4388080, Fax 0036/1/3189059, hungary@tourinform.hu, http://www.hungarytourism.hu, http://www.tourinform.hu

Rückfragen & Kontakt:

Ungarisches Tourismusamt
Tel.: (++43-1) 585 20 12-13
Fax: (++43-1) 585 20 12-15
ungarn@ungarn-tourismus.at
http://www.hungarytourism.hu oder
http://www.travelport.hu

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HUN0001