Ergebnis der bauMax-Gruppe zum 3. Quartal 2003

Entwicklung im 3. Quartal 2003

Klosterneuburg (OTS) - In Österreich stand das dritte Quartal 2003 im Zeichen einer allgemeinen wirtschaftlichen Stagnation, die negative Auswirkungen auf die Entwicklung des Einzelhandels zur Folge hatte. In den zentraleuropäischen Nachbarstaaten ist die Entwicklung nach wie vor positiv, allerdings ist auch hier eine deutliche Abschwächung der Konjunktur feststellbar. Trotz dieser Umstände ist es bauMax gelungen den Umsatz um 2,9 % auf EUR 692,5 Mio. leicht zu steigern und das Ergebnis auf Vorjahresniveau zu halten.

Österreich: bauMax betreibt in Österreich zurzeit 70 Standorte, die für 2003 einen Umsatz von EUR 383,1 Mio. aufweisen. Im heurigen Frühjahr wurde mit der Neueröffnung des 12. Mega-bauMax-Marktes in Tulln ein neues Marktkonzept vorgestellt, mit dem ein Meilenstein für die zukünftige Standortgestaltung in der internationalen Baumarktbranche gesetzt wurde.
Neben der Filiale in Tulln wurden heuer bereits die bauMax-Märkte in Baden, Graz-Nord und in Leibnitz auf das neue Marktoutfit umgestellt.

CEEC: Der Umsatz in den fünf bauMax-Expansionsländern Tschechien, Slowakei, Ungarn, Kroatien und Slowenien beträgt zum Ende des 3. Quartal 2003 EUR 309,4 Mio. Damit konnte der positive Trend beibehalten werden. Die Expansion in Zentral- und Osteuropa wurde im heurigen Jahr intensiv fortgeführt. Neue Standorte wurden in Kladno (CZ) und in Budapest IV (H) eröffnet. Umbauten wurden in den Filialen in Zlin (CZ), Chomutov (CZ), Budapest 18 (HU) und Ljubljana (SLO) vorgenommen. Mit den für den Herbst vorgesehenen bzw. bereits durchgeführten Eröffnungen in Prerov (CZ), Zagreb (HR), Osijek (HR) und Zilina (SK) wird sich die Anzahl der Märkte unternehmensweit auf 122 erhöhen.

Durch die konsequente Expansionstätigkeit stieg die Anzahl der durchschnittlich Beschäftigten von 5.314 im Jahr 2002 auf 5.610 für das Jahr 2003.

Ausblick 2003:

Eine Belebung des derzeitigen wirtschaftlichen Umfelds ist bis zum Jahresende nicht zu erkennen. Trotzdem sollte es der bauMax Gruppe gelingen, den Jahresumsatz um 4 % auf EUR 915 Mio. zu steigern. Trotz der Expansion wird das Jahresergebnis 2003 auf Vorjahresniveau gehalten werden, was auf Grund zusätzlicher Maßnahmen in Beschaffung und Logistik erreichbar ist.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Dr. Monika Maul
PR / Kommunikation
Tel: (+43) 2243/420-654
Fax (+43) 2243/38012
monika_maul@baumax.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BMX0001