Neues Technologie Zentrum im Concorde Business Park eröffnet

Schwechat (OTS) - Mit dem technology center schwechat für Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) im Concorde Business Park in Schwechat wird ein mehrfach attraktiver Akzent gesetzt: Forschung und Entwicklung in der Region erhalten einen wichtigen Input, der Concorde Business Park wird noch interessanter als Firmenstandort und Schwechat wird neue Heimstatt für Unternehmer im Sektor IKT.

Das concorde.tcs wurde am 12.11. feierlich eröffnet. Es handelt sich dabei um die erste mehrheitlich private Initiative, ein IKT-Zentrum zur Förderung von Innovation und neuen Unternehmen in Wien und Niederösterreich zu schaffen. Das technology center wird unter dem Motto "Mehr Raum für kluge Köpfe" vor allem in drei Bereichen unterstützen: attraktive Büroinfrastruktur, umfassendes Service im Bereich Business Development und Networking - und damit mehr Erfolg für die Mieter. Die Kombination von Wirtschaft, Wissenschaft und hoher Ausbildung an einem Ort sorgt weiters für wertvolle Synergien.

Attraktiver Standort

Die bekannten Vorteile des Concorde Business Park gelten natürlich auch für das concorde.tcs: Rasche Anbindung an den Flughafen, beste Ausstattung und eine Vielzahl von Infrastruktureinrichtungen rund um die Büros, wie zum Beispiel den Concorde Business Club, mietbare Konferenzräume und vieles mehr.

Innovative Dienstleistungen

Das concorde.tcs wird in Partnerschaft von Raiffeisen evolution mit danubetec.net und der Stadt Schwechat betrieben. Vor allem danubetec.net wird für die entsprechenden Dienstleistungen für die angesiedelten Unternehmen sorgen. Dabei werden nicht nur Services rund um die Neugründung von Unternehmen angeboten, sondern auch eine reiche Palette von Dienstleistungen für die Expansion bereits bestehender, speziell kleiner und mittlerer Firmen offeriert. "Wir sorgen für Kontakte zu Finanzierungspartnern, helfen bei Businessplänen, knüpfen Kontakte mit Kunden und Lieferanten, unterstützen durch Gemeinschaftsmarketing, initiieren nationale und internationale Networking-Aktivitäten und vieles mehr. Und vieles davon ist bereits in der Miete inkludiert." erläutert DI Helmut Paugger, der sich für danubetec.net um die Unternehmen kümmern wird.

Ideal für Start-ups und wachsende Unternehmen

DI Christian Kerth, verantwortlicher Bereichsleiter bei Raiffeisen evolution ist vom Erfolg des concorde.tcs überzeugt: "Der Concorde Business Park erhält dadurch eine weitere, sehr interessante Komponente. Es ist heute nicht genug, Büroflächen anzubieten. Das Gebäude muss mehr können. Das ist mit dem concorde.tcs hervorragend gewährleistet."

Politik unterstützt concorde.tcs

Und auch der Bürgermeister der Stadtgemeinde Schwechat, Hannes Fazekas, steht voll hinter dem Projekt: "Schwechat ist in der Wirtschaft bekannt durch Flughafen, Öl und Bier. Wenn wir jetzt noch zusätzlich HighTech-Zentrum werden, ist das ein Schritt in die richtige, weil zukunftsorientierte Richtung."

Erster Mieter zuversichtlich

Der erste Mieter im concorde.tcs ist gemäß dem Gesamtkonzept das Institut RISE (Research Industrial Software Engineering) der TU Wien. Der Leiter des Institutes, o.Univ. Prof. DI Dr. Thomas Grechenig sieht eine sehr positive Zukunft für das technology center: "Die Zusammenarbeit zwischen Forschung und Wirtschaft ist enorm wichtig. Im concorde.tcs wird das auf sehr innovative Weise gewährleistet."

Tech Wizards - concorde.tcs und Computerwelt präsentieren neuen IT-Preis

Der Grundgedanke des concorde.tcs mündet nun auch in die Veranstaltung des IT Wettbewerbes "TechWizards" gemeinsam mit dem Fachmedium Computerwelt. Dieser wurde am 12.11. im Rahmen der Eröffnung des technology center schwechat erstmals vorgestellt.

Der Wettbewerb richtet sich an alle innovativen IT-Spezialisten, die bahnbrechende Ideen entwickeln oder in der Schublade haben. "Wir schränken den Teilnehmerkreis bewusst nicht ein, alle können mitmachen. Ob einzelne Person, Team, junges Unternehmen oder auch eine Gruppe in einem großen Unternehmen. Der Preis soll weiterer Anreiz sein, gute Ideen im IT-Bereich umzusetzen." erklärt DI Helmut Paugger.

Die eingereichten Projekte werden von einer namhaften Jury bewertet. Vor allem die Kriterien Innovationsgrad, User-Freundlichkeit und Machbarkeit sowie Wirtschaftlichkeit werden für das Ranking entscheidend sein. Die Jury wird sich aus Universitätsprofessoren, IT-Spezialisten, Journalisten und Unternehmern zusammensetzen.

Auf die Sieger warten neben attraktiven Preise auch eine umfassende Betreuung für Jungunternehmer und entsprechende Publicity in der Computerwelt.

Die Preisträger werden im Frühjahr 2004 im Rahmen eines Events im concorde.tcs einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt.

Rückfragen & Kontakt:

concorde.tcs
DI Helmut Paugger
Tel.: 43-676-705-6762
office@concordetcs.at
http://www.concordetcs.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0007