Wurm: Strasser ist für verfehlte Sicherheitspolitik verantwortlich

Wien (SK) "Die Kriminalität steigt, die Aufklärungsquote
sinkt - für diese verfehlte Sicherheitspolitik ist Minister Strasser verantwortlich", erklärte SPÖ-Petitionssprecherin Gisela Wurm am Mittwoch anlässlich einer dringlichen Anfrage im Nationalrat. "Drei Tatorte" konnte Wurm für die verfehlte Politik des Innenministers identifizieren: die Umstrukturierungen, den Personalabbau innerhalb der Exekutive und die gebrochenen Versprechen des Ministers. Die Ausrede, die steigende Kriminalität sei ausschließlich auf die Umtriebe rumänischer Banden in Ostösterreich zurückzuführen, ließ Wurm nicht gelten - auch in Westösterreich stiegen die Vermögensdelikte um ein Drittel. Wurms Forderung an Strasser: "Lösen sie endlich die Versprechen ein, die sie der Bevölkerung gegeben haben und betreiben sie Planstellenwahrheit." **** (Schluss) dp

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0028