Mörtschach: Evakuierung aufgehoben

Landesgeologe: Keine Nachsturzgefahr - 15 Betroffene dürfen in ihre Häuser zurückkehren

Klagenfurt (LPD) - Die wegen Felssturzgefahr evakuierten Bewohner von vier Gehöften im Mölltaler Mörtschach dürfen wieder in ihre Häuser zurückkehren. Das teilte heute, Mittwoch, Landesgeologe Richard Bäk nach einem mehrstündigen Lokalaugenschein mit.

Bäks Untersuchungen ergaben, dass keine Nachsturzgefahr bestehe. Trotzdem soll im Frühjahr 2004 eine Detailbegutachtung des betroffenen Gebietes durchgeführt werden, um jegliche Gefahren auszuschließen, erklärte der Geologe.

Wie bekannt, waren die 15 evakuierten Bewohner seit Samstag in Gasthöfen untergebracht. Die angefallenen Nächtigungskosten hat wie heute bereits berichtet Katastrophenschutzreferent Landeshauptmann Jörg Haider übernommen.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at/index.html

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0004