Ein neuer Wirtschaftdirektor soll in Stift Zwettl künftig die Geschicke der Wirtschafts - und Hoheitsbetriebe lenken

Zwettl (OTS) - Mit dieser Entscheidung hat der Konvent des Stiftes Zwettl aufhorchen lassen und die Weichen für eine wirtschaftliche Neuorientierung gestellt.

"Die Erfüllung des seelsorgerischen, sozialen und kulturellen Auftrags eines Klosters setzt neben der spirituellen auch eine tragfähige wirtschaftliche Basis voraus," gibt Abt Wolfgang Wiedermann zu bedenken. "Stift Zwettl hat sich in der Vergangenheit eine solche Basis durch den Aufbau mehrerer Betriebe mit unterschiedlichen Geschäftsfeldern geschaffen.

Wir müssen unser Kloster selbst erhalten. Dies gelingt durch modern geführte Wirtschaftsbetriebe; dazu gehören Land- und Forstwirtschaft, Fischerei, Gärtnerei, gastronomische Einrichtungen, unser Bildungshaus und touristische Aktivitäten."
Die erwirtschafteten Erträge dienen dem Stiftungszweck des Klosters:
Sie ermöglichen die Seelsorge, soziale und caritative Werke, die Erfüllung unseres Bildungsauftrages, die Erhaltung der Klosteranlage und der inkorporierten Pfarren und schaffen Arbeitsplätze in der Region.

Vor den sich ständig ändernden wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in einem immer rascher zusammenwachsenden Europa - Stichwort "Globalisierung, Zusammenwachsen von Märkten in Wirtschaft und Tourismus, EU-Osterweiterung" - können sich auch die Wirtschaftsbetriebe eines Klosters nicht verschließen.
Ein ständiges Anpassen und Flexibilität auch in der Führung unserer Betriebe ist für eine zukunftsorientierte Unternehmensführung in diesen Zeiten unerlässlich. Eine Verbindung von Seelsorge und Wirtschaft wird durch die Vielzahl an Entscheidungen zunehmend schwieriger.

Um diese Bereiche in Zeiten des wirtschaftlichen Wandels zu führen und für künftige Herausforderungen zu rüsten und zu stärken, wurde im letzten Kapitel von den Mitgliedern des Konvents daher die Trennung von Seelsorge und der operativen Wirtschaftsführung beschlossen" - so Abt Wolfgang Wiedermann.

Dem bisherigen Leiter der Wirtschaftbetriebe - Herrn Reinhard Butschell - wurde nun auch die wirtschaftliche Leitung der Hoheitsbereiche übertragen. In dieser Position ersetzt er den Zentraldirektor - P. Maximilian.

P. Maximilian dazu: "Ich wünsche dem neuen Wirtschaftsdirektor alles Gute und werde ihn immer tatkräftig unterstützen, wenn er mich braucht."

P. Maximilian - in Zwettl und darüber hinaus bekannt als das "touristische Aushängeschild" des Stiftes - wird auch als Tourismussprecher und Vorstandsmitglied des Vereines Klösterreich -in enger Zusammenarbeit mit Abt Wolfgang und der neuen Marketingmanagerin von Stift Zwettl - Fr. Monika Geisberger -wichtige Öffentlichkeitsarbeit leisten.

Auch bei der Weiterentwicklung der touristischen Angebote geht man im Stift neue Wege. Fr.Geisberger wird in Arbeitsgruppen mit den

Mitgliedern des Konventes neue Projekte und Veranstaltungen erarbeiten. "Eine beständige Attraktivierung des Angebotes, Sonderausstellungen und Rahmenveranstaltungen sollen den Stiftsbesucher zum Wiederkommen anregen", erläutert Fr. Geisberger ihre Marketingpläne.

"Dynamischer und verstärkter Wettbewerb stellen zunehmend höhere Ansprüche an Tourismus -und Wirtschaftsbetriebe, Organisationen und deren Mitarbeiter/innen. Ausbildung und Fähigkeiten der Mitarbeiter/innen, deren Motivation und die Förderung ihrer Potenziale werden immer mehr zu wichtigen Erfolgsparametern," erläutert Reinhard Butschell - der neue Wirtschaftdirektor von Stift Zwettl.

Butschell weiter: "Großer Wert wird von mir daher 2004 auf die Mitarbeiteraus- und Weiterbildung gelegt. In die "Software" eines Unternehmens - die Mitarbeiter - zu investieren, bedeutet schon kurzfristig einen Vorteil am Markt. Ich sehe gute Mitarbeiter als das wertvollste Kapital eines Unternehmens.

Besonderes Augenmerk wird in den kommenden Jahren auf betriebswirtschaftliche Bereiche gelegt, um dem Stift und seinen Mitarbeitern eine langfristige, wirtschaftlich sichere Zukunft zu ermöglichen.

Mit Robert Goldnagl - dem Leiter des Finanz- und Rechnungswesens -steht mir hier ein hervorragender Kollege unterstützend zur Seite. Goldnagl dazu: "Stift Zwettl hat verschärft durch das Hochwasser des Jahres 2002 und durch Schäden auch in der Forstwirtschaft (Trockenheit, Borkenkäfer) auch alle Bereiche auf Einsparungspotentiale zu überprüfen. Es wird unsere Aufgabe sein -gemeinsam mit den Bereichsleitern und dem Konvent von Stift Zwettl als Eigentümer - Lösungen und eine langfristige, erfolgreiche Unternehmensstrategie zu erarbeiten."

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Monika Geisberger
Marketing
Zisterzienserstift Zwettl
3910 Stift Zwettl 1
Tel: +43(0)2822/550-57
Fax: +43(0)2822/550-50
monika.geisberger@stift-zwettl.at
http://www.stift-zwettl.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0007