Wiener ÖVP fordert Einsatz einer Stadtpolizei

Wien (OTS) - In einer gemeinsamen Pressekonferenz mit
Innenminister Dr. Ernst Strasser und GR Dr. Wolfgang Ulm forderte der Klubobmann der Wiener Volkspartei Dr. Mathias Tschirf am Mittwoch die Schaffung einer Wiener Stadtpolizei. Diese müsse die Polizei entlasten, die sich im wesentlichen auf die Bekämpfung der Bandenkriminalität, der Jugendkriminalität und der Drogenkriminalität konzentrieren könne. Zu den Aufgaben der Stadtpolizei gehöre, laut Ulm, die Überwachung der Parkraumwirtschaft, des ruhenden Verkehrs, der Grünanlagenverordnung sowie Überwachung der Reinhaltung von Straßen und Gehsteigen, Vollzug der Campierverordnung und letztlich auch die Überwachung des fließenden Verkehrs.

Innenminister Dr. Strasser bedankte sich für die partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr und Rettung in Wien. Er gab zu, dass mehr Personal für Wien benötigt werde und verwies darauf, dass das Innenressort als einziges Ressort im kommenden Jahr mehr Personal erhalten werde. Mehr als 1.000 voll ausgebildete Exekutivbeamte der Zollwache würden außerdem in sein Ressort übersiedeln.

Weitere Informationen: ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien, Tel.:
4000/81 913, E-Mail: presse@oevp-wien.at, Internet:
http://www.oevp-wien.at/ . (Schluss) fk

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Prof. Fritz Kucirek
Tel.: 4000/81 081
kuc@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0008