Platter: "Kein Verständnis für Blockadepolitik Haberzettls"

Wien, 12. November 2003 (ÖVP-PD) Wenig Verständnis zeigte heute, Mittwoch, Verteidigungsminister Günther Platter für den Bahnstreik der ÖBB: "Dieser Streik wird auf dem Rücken der Wirtschaft und der Pendler ausgetragen. In meinem Ressort gibt es einen hohen Anteil an pendelnden Mitarbeitern, welche heute zum wiederholten Mal nur mit einem erheblichen Mehraufwand ihre Dienststelle erreichen konnten", so Platter. Dazu komme noch die Unsicherheit der Mitarbeiter, wie lange dieses Theater noch andauern wird, wie lange sie sich noch alternative Verkehrsmittel und zum Teil kostenintensive Übernachtungs-Möglichkeiten organisieren müssen. ****

"Ich frage mich, ob es Haberzettl bewusst ist, dass er mit seiner leichtfertigen Streik-Entscheidung auf unbefristete Zeit nicht nur für Privatpersonen große Schwierigkeiten verursacht, sondern auch, wie es beim Bundesheer der Fall ist, unseren Auftrag für Schutz und Sicherheit zu sorgen, enorm gefährdet." Platter habe das Gefühl, dass mit dem Mittel Streik in letzter Zeit zu sorglos umgegangen wird.

"Die Regierung ist in den letzten Tagen in vielen Bereichen auf die Gewerkschaft zugegangen und war zu Kompromissen und Zugeständnissen bereit", so Platter, "die roten Gewerkschafter bewegten sich hingegen keinen Millimeter und reagierten mit der totalen Blockade. Diese fehlende Verhandlungsbereitschaft geht nun auf Kosten der Kunden, bei denen sicher das Verständnis für das Reformvorhaben vorhanden ist.

"Sollte dieser Streik auf die nächste Woche ausgedehnt werden, wird sich das Österreichische Bundesheer für seine pendelnden Mitarbeiter entsprechende Maßnahmen wie betriebseigene Zubringerdienste überlegen müssen, damit der Dienstbetrieb nicht weiter unter diesen erschwerten Bedingungen leidet", so Platter abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0002