15. bis 23. November 2003: 15. Internationales KinderFilmFestival

In Wiener Kinos WienXtra cinemagic, Hollywood Megaplex DX und Votiv Kino

Wien (OTS) - Das 15.Internationale KinderFilmFestival wartet zu seinem Jubiläum mit 2 besonderen Höhepunkten auf: Die Erstaufführung des österreichischen Films: "Ein Sommer mit den Burggespenstern" von Bernd Neuburger und Nadja Selich wird am 15.11. 2003 bei der Festivaleröffnung im Gartenbau-Kino seine Österreichpremiere erleben. Karl Merkatz und die Kinder-DarstellerInnen Sara und Niki sind anwesend.

Eine Rückschau auf 14 Jahre Kinderfilmfestival bietet ein schwedischer Film: Neben den 11 Wettbewerbsfilmen (alles österreichische Erstaufführungen) zeigt das Festival als 12. Beitrag "Unterirdische Heimlichkeiten", der beim Festival 1992 den Publikumspreis gewann.****

Die auf hohem formalen Niveau stehenden Filme weisen einen starken gesellschaftlichen Bezug auf: Scheinbar kleine, zwischenmenschliche Konflikte entwickeln sich für die jungen ProtagonistInnen oft zu großen, aber niemals unbewältigbaren Dramen. Im Mittelpunkt der Filme stehen die Sehnsucht nach Eltern und Familie; Freundschaften; das Leben mit Krankheit; soziale Randexistenzen; der oft negative Einfluss ökonomischer oder religiöser Rahmenbedingungen. Aber auch zu den Themen "Erwachsen-Werden" und "Kindheitserlebnisse in anderen Kulturen" gibt es in diesem Jahr ebenso wie auch humor- und anspruchsvolle Filme. Ganz besonders hervorzuheben sind jene Filme, die sich dem Thema der "starken" Mädchen annehmen: sie sind emotional, erfinderisch, autonom und mitfühlend.

Auch in diesem Jahr sind Filme aus Skandinavien stark vertreten. Sieben Beiträge aus Dänemark, Schweden und Finnland belegen einmal mehr den hohen Qualitätsstandard des nordischen Kinderfilms. Am zweiten Wochenende des Festivals, 22./23.11., werden die dänischen DarstellerInnen und der Regisseur von "Nenn mich einfach Axel" anreisen.

Die restlichen fünf Beiträge stammen aus Österreich, Griechenland, dem Iran, Korea und China.

Zusatzprogramm

Wie jedes Jahr wird es wieder die Kinderjury geben, d.h. 10-12 Kinder sehen sich vor und während des Festivals die Filme an und arbeiten ein Bewertungssystem aus, nachdem Sie dann den besten Film prämieren.

Die Ringturm-Gespräche am Freitag, 21.11., 16.30 Uhr sind eine "Pressekonferenz für Kinder". 80 Kinder sind eingeladen, über gesehene Filme, deren Produktionsbedingungen und das Filmfestival Fragen zu stellen und sich zu unterhalten. Schottenring 1, letzter Stock, 1010 Wien, Anmeldung via Info-Telefon 0676-563 52 91

Filmauswahl

o Elina (Schweden, ab 8 J. Publikumspreis bei den Berliner Filmfestspielen 2003) o 25 Kinder und ein Vater (VR China, ab 7 J) o Kleiner Mönch (Korea, ab 9 Jahren) o Miracle (Dänemark, ab 8 J) o Nenn mich einfach Axel (Dänemark, ab 8 J. Gläserner Bär, Berliner Filmfestspiele 2003) o Die Pipeline-Kinder (Iran, ab 11 J) o Schwerer Abschied - Mein Vater (Griechenland, ab 10 J) o Ein Sommer mit den Burggespenstern (Österreich/Kanada, ab 6 J. Eröffnungsfilm) o Stark wie ein Löwe (Schweden, ab 6 J) o Strohhut und Filzpantoffel (Finnland, ab 5 J) o Tinke - Kleines starkes Mädchen (Dänemark, ab 8 J) o Unterirdische Heimlichkeiten (ab 9 J. Publikumspreis o Kinderfilmfestival 1992, in Kooperation mit dem Filmarchiv Austria)

o Information: http://www.kinderfilmfestival.at/ o Info-Telefon: 0676-563 52 91

(Schluss) eg

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Irene Strobl
Tel.: 0676/30 69 133
irenes@t0.or.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0002