AVISO: Zweites Europäisches Sozialforum startet am 12. November

Delegationen aus 60 Ländern werden in Paris erwartet

Wien (OTS) - Am 12. November beginnt in Paris das Zweite Europäische Sozialforum, an dem zehntausende Menschen aus ganz Europa teilnehmen werden. Im Zentrum der Debatten werden die Verwerfungen, die der neoliberale Kapitalismus weltweit produziert, stehen. Aus Österreich mobilisiert eine Vielzahl von Gruppen - darunter Gewerkschaften wie die GPA oder die Gewerkschaft der Eisenbahner, ATTAC, SJÖ, ÖH oder KPÖ.

KPÖ-Vorsitzender Walter Baier: "In ganz Europa sehen wir ähnliche Entwicklungen - das Gesundheitssystem wird ausgehöhlt und privatisiert, Bildung wird zum Privileg der Reichen, finanzierbare Pensionssysteme sollen den Höhen und Tiefen der Aktienmärkte ausgeliefert werden. Das kann nicht die Zukunft sein - daher wollen wir in Paris versuchen, einen gesamteuropäischen Aktionstag gegen Sozialabbau und Privatisierung öffentlichen Eigentums zu vereinbaren, denn ein Europa der sozialen Sicherheit ist möglich."

Höhepunkt der Veranstaltungsreihe könnte die Großkundgebung am 15. November werden, die unter dem Motto "für ein Europa der Sozialrechte in einer Welt ohne Krieg" steht.

Weitere Infos finden sich unter www.socialforum.at bzw. www.fse-esf.org

Rückfragen & Kontakt:

KPÖ
Tel.: 0676/69 69 002
bundesvorstand@kpoe.at
http://www.kpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKP0001