Marquis de Sade zu Gast im Schauspielhaus

Multi-theatrale Inszenierung Sadescher Perversionen

Wien (OTS) - Der international renommierte Performance-Künstler, Peter Fuxx, präsentiert am 17. November im Wiener Schauspielhaus mit seinem Pink Zebra Theatre den Salon Désir rund um die berüchtigten Erzählungen des Göttlichen Marquis. Fuxx verdichtet in der orgiastischen 3-Stunden-Inszenierung Theater, Video, Film, Klang, Live-Musik und DJ-Line zu einer vielschichtigen Installation, die sämtliche Nebenräume und Gänge des Schauspielhauses miteinbezieht.

"Salon Désir. Sade. Im Namen des <Vaters> bohrt in das Romanwerk von D.A.F. de Sade und folgt diesem auf seinen lasterhaften Wegen. Der Sadesche Text wird in seiner ganzen manischen Geilheit vorgeführt, deren Verkörperung sich zum Aberwitz eines Zwangsneurotikers verdichtet", heißt es bei Pink Zebra Theatre.

Salon Désir. Sade. Im Namen des <Vaters> geht um 23.15 Uhr in seine eigene Feier über, bei der Gäste und die zahlreichen mitwirkenden KünstlerInnen den Abend gemeinsam ausklingen lassen können. Die Produktion ist die Pilot-Aufführung für eine geplante Spielserie im Frühjahr 2004.

Texte: D.A.F. de Sade Künstlerische Leitung: Peter Fuxx Dramaturgie: Günter Rupp, Dominik Castell Regie/Un-Lust.Spiel: Dominik Castell Sound: Christof Cargnelli Video: Yosi Wanunu, Andreas Winter 16-mm Projektionen: Georg Eisnecker

Mit: Anna Dieterich, Marie Friedrich, Reiner Coufal, Karl Hoess, u.v.a., ...

DJ Joyce Muniz (Sao Paolo, Brazil) DJ Lichtfels (Wien)

Verfügungspermanenz: Hermes Phettberg

17. Nov. 2003, 20.00 Uhr, Schauspielhaus Wien, Porzellangasse 19, 1090 Wien

Kartenreservierungen unter Tel: +43/1/317 0101 - 18
Die Aufführung ist nicht jungendfrei.

Rückfragen & Kontakt:

http://pinkzebra-theatre.com/sade.html
und http://www.schauspielhaus.at
Valerie Packpfeifer: 0699-15009576,
salon_desir@gmx.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0007