ORF dreifach beim Fernsehfilm-Festival Baden-Baden vertreten

"Die Wassefälle von Slunj", "Himmel, Polt und Hölle" und "Schwabenkinder" im Wettbewerb

Wien (OTS) - Nach einer erfolgreichen Teilnahme im Vorjahr, bei
der die Komarek-Verfilmung "Blumen für Polt" mit dem Darstellerpreis für Erwin Steinhauer ausgezeichnet wurde, sind heuer wieder drei vom ORF (ko-)produzierte Filme im Wettbewerb des Fernsehfilm-Festivals Baden-Baden (26. bis 29. November 2003) mit dabei. Als eigene Einreichung wurde Peter Patzaks Doderer-Verfilmung "Die Wasserfälle von Slunj" angenommen. Von den Partnersendern ARTE und ARD wurden die Gemeinschaftsproduktionen "Himmel, Polt und Hölle", die dritte Verfilmung von Alfred Komareks vierteiliger Krimireihe, und "Schwabenkinder", ein bereits mehrfach preisgekröntes Drama über den Kindersklavenhandel im Europa früherer Jahrhunderte, nominiert. Mit neun weiteren Filmen öffentlich-rechtlicher und privater Fernsehsender eifern die drei österreichischen Wettbewerbsteilnehmer um den Titel "Bester deutschsprachiger Fernsehfilm 2003". Dieser wird von einer sechsköpfigen Fachjury vergeben. Parallel dazu strahlt 3sat - ab Sonntag, dem 23. November - alle Wettbewerbsfilme aus und lässt via TED und per Internet den Favoriten wählen. Dieser erhält den jährlich vergebenen 3sat-Zuschauerpreis.

Der Fernsehpreis des Fernseh-Filmfestivals Baden-Baden, das heuer bereits zum 15. Mal stattfindet, zählt neben dem Adolf-Grimme-Preis, dem Bambi und der Goldenen Kamera zu den begehrtesten TV-Auszeichnungen. Das Festival gilt als wichtiger Branchentreff und hat das Ziel, anspruchsvolle Fernsehspiele und den Gedankenaustausch unter Filmschaffenden zu fördern. Am Samstag, dem 29. November, findet die Preisverleihung statt, bei der unter anderem zum vierten Mal bereits der "MFG-Star" vergeben wird. Der Nachwuchspreis soll Regisseure, die ein Erstlings- oder Zweitlingswerk präsentieren, ansprechen. Veranstaltet wird das Fernsehfilm-Festivals Baden-Baden auch heuer wieder von der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste und vom Sender 3sat.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0001