Schüssel: Startschuss für erfolgreiche Forschungsoffensive

Heute fand der Reformdialog zu Forschung und Technologieentwicklung in der Hofburg statt

Wien (OTS) - Auf Einladung von Bundeskanzler Wolfgang Schüssel und Vizekanzler Hubert Gorbach fand heute in der Hofburg der Reformdialog zum Thema "Forschung und Technologieentwicklung" mit rund 70 Teilnehmern statt. "Ich sehe den heutigen Reformdialog als Startschuss für eine sehr erfolgreiche Forschungsoffensive. Die geplanten Maßnahmen wurden von allen Teilnehmern als positiver und wesentlicher Schritt in die richtige Richtung bewertet. Wir setzen direkte und indirekte Maßnahmen, die es in dieser Form noch nie gegeben hat. Sie sind wachstums- und zukunftsorientiert", betonte der Bundeskanzler und verwies darauf, dass durch die Bereitstellung von zusätzlichen 1,2 Milliarden Euro die Bundesausgaben bis 2006 im Forschungsbereich um 42% gesteigert werden. Es gehe jedoch auch darum, nicht nur die finanziellen Mittel zur Verfügung zu stellen, sondern ebenso die Motivation im Bereich der Wirtschaft, speziell bei den Kleinen und Mittleren Betrieben, zu stärken, so Schüssel weiter.

Als wichtige Innovation für Österreich hob Bundeskanzler Schüssel die Gründung des "Hauses der Forschung" hervor. Dieses Projekt sieht die räumliche und rechtliche Zusammenlegung von Forschungsförderungseinrichtungen des Bundes, so etwa dem Forschungsförderungsfonds, dem Fonds für wissenschaftliche Forschung, der Austrian Space Agency, der Technologieimpulse GmbH, dem Büro für Internationale Forschungs- und Technologiekooperation, vor. Ebenso sollen die wirtschaftsorientierten Forschungs- und Förderungsprogramme des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie und des Bundesministeriums für Wirtschaft und Arbeit zusammengeführt werden. Weitere Eckpfeiler der Neuordnung der Forschungslandschaft sind die Einrichtung einer Schnittstelle zu den Bundesländern, gemeinsame Verwaltungseinrichtungen sowie die verstärkte Nutzung von Synergieeffekten.

Rückfragen & Kontakt:

Pressesprecherin des Bundeskanzlers
Heidemarie Glück
Tel.: (++43-1) 53115/2656

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBK0003