Börse Express: Austro-Wachstumsindex vor Umbau

iFG-Index wird an neue Xetra-Handelszeiten angepasst - Umstellung von 20 auf 12 Titel

Wien (OTS) - Der "iFG", der von WB Online/Börse Express kreierte und von der Wiener Börse berechnete österreichische Wachstumsindex, wird einer Veränderung unterzogen.

Aufgrund der geänderten Handelszeiten auf Xetra-Frankfurt endet per Stichtag November-Ultimo die Indexberechnung schon um 17:30 Uhr, also zu Handelsschluss in Österreich und Deutschland. Bislang war der iFG-Schlusskurs erst um 20:00 Uhr verfügbar. Das iFG-Indexkomitee hat ausserdem beschlossen, den Wachstumsindex ebenfalls per November-Ultimo von 20 Aktien auf zwölf Aktien zu reduzieren. Damit wird der Index leichter handelbar.

Investoren haben z.B. die Möglichkeit, via Zertifikat der ÖVAG (ISIN AT000432885) jederzeit in den Austro-Wachstumsindex zu investieren. Die ÖVAG stellt fliessend Preise für das iFG-Zertifikat.

Der iFG-Index besteht aus österreichischen Wachstumsaktien -unabhängig vom Börseplatz, an dem die Aktien gelistet sind. Der in Zürich gelistete Kärntner Halbleiterspezilist SEZ findet sich also ebenso im iFG-Index wie die steirische AT&S, die in Deutschland gelistet ist oder der Internetbookie betandwin, der an der Wiener Börse notiert.

Der iFG legte im Jahr 2003 bisher um 30,38 Prozent zu. Die Top-Performer aus dem iFG-Index sind betandwin.com mit 170 Prozent Plus seit Jahresanfang bzw. SEZ mit 108 Prozent Plus.

Rückfragen & Kontakt:

Rückfragehinweis:
Börse Express
Redaktionstel.: (01) 60 117/285
Neue Aboformen unter http://www.boerse-express.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BEX0001