"Hernalser Drogengipfel" im Innenministerium

Strasser: Weitere Schwerpunktaktionen gegen Drogendealer in Hernals

Wien (OTS) - Innenminister Dr. Ernst Strasser traf Dienstag nachmittag mit Vertretern von SPÖ, ÖVP, FPÖ und der Grünen des Wiener Bezirks Hernals zu einem Gespräch zusammen. Grund dieses Treffens war eine Unterschriftenaktion zum Thema Drogenkriminalität in Hernals.

Einhelliger Tenor der Teilnehmer des "Hernalser Drogengipfels" war, dass sich die Situation auf dem Drogensektor seit der Umsetzung der Wiener Polizeireform stark verbessert hat und dass eine offene Drogenszene praktisch nicht mehr existiert.
Als primären Grund für die Drogenproblematik nannte Bezirksvorsteherin Dr. Ilse Pfeffer einen Verein, der Asylwerbern in einem Haus in Hernals Unterkunft gibt. Die Bezirksvorsteherin hat zugesichert, alle Maßnahmen, vor allem in gewerbe- und baurechtlicher Hinsicht, zu ergreifen, die eine Verbesserung der Situation bewirken und zur Schließung der Unterkunft führen.

Innenminister Strasser hat seinerseits zugesichert, den Verfolgungsdruck auf Drogendealer noch weiter zu erhöhen und weitere Schwerpunktaktionen der Polizei zu setzen.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Johannes Rauch
BMI/Kabinett des Bundesministers
Tel.: +43-(0)1-53126-2017
johannes.rauch@bmi.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NIN0001