Top-Ausstattung für Top-Schulen

Erfreuliche Zwischenbilanz der EDV-Offensive

Bregenz (VLK) - Die seit gut zweieinhalb Jahren laufende IKT-Offensive (Informations- und Kommunikationstechnologie) des Landes ist zur Erfolgsstory geworden, betonten Landeshauptmann Herbert Sausgruber und Schullandesrat Siegi Stemer heute, Dienstag, im Pressefoyer. In der EDV-Ausstattung der Schulen ist Vorarlberg in Europa unter den Top-Regionen. Das Land will auch weiterhin beträchtliche Finanzmittel für die Investitionen an den Schulen bereitstellen.
Maßgeblich trägt der vom Umweltverband federführend koordinierte ÖkoBeschaffungsService (ÖBS) zur Qualität des Vorarlberger IKT-Konzeptes bei. Stemer: "Die gemeinsame, gemeindeübergreifende Ausschreibung und Beschaffung ermöglicht bessere Konditionen und reduzierte Preise. Zudem werden ergonomische und ökologische Beschaffungskriterien - bei PCs etwa Energieverbrauch oder Wiederverwertbarkeit - konsequent berücksichtigt." In den Jahren 2002 und 2003 wurden im Rahmen dieser gemeinsamen Ausschreibungen knapp 2.000 Computer im Gesamtwert von mehr als 2,2 Millionen Euro für die Pflichtschulen bestellt.

Die IKT-Offensive hat auch massive Impulse für die Lehrer-Fortbildung gebracht, so Stemer weiter. Die Teilnehmerzahlen bei den EDV-Kursen des Pädagogischen Instituts sind stark gestiegen:
Im Jahr 2000 waren es noch 479 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, 2002 schon 1.872.

An den Allgemeinbildenden Höheren Schulen konnte innerhalb eines Jahres die gesamte EDV-Infrastruktur auf einen zeitgemäßen Stand gebracht werden. An den BMHS dauerte die Umsetzung infolge unterschiedlicher fachspezifischer Anforderungen etwas länger, ist nun aber ebenfalls fast völlig abgeschlossen. Die EDV-Aufrüstung der Bundesschulen in Vorarlberg kostete fast drei Millionen Euro. Davon kamen 1,97 Millionen Euro vom Land.

Die Investitionen für die Landesberufsschulen sind seit dem Start der IKT-Offensive kontinuierlich gestiegen. 519.300 Euro waren 2001 budgetiert, 539.200 im Jahr 2002 und 674,100 im laufenden Jahr. Für 2004 sind laut Stemer 928.300 Euro vorgesehen. Mit diesen Mitteln wurden bislang u.a. 1.500 PCs mit dem erforderlichen Zubehör an den Landesberufsschulen angeschafft. Bis dato haben rund 160 Berufsschullehrerinnen und -lehrer das C.U.L.T.-Zertifikat (Computer User License for Teachers) erworben.
(gw/tm/dig)

Audio(s) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Audio Service, sowie im OTS Audioarchiv unter http://audio.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20135
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0005