Wurmitzer: Pfeifenberger soll die Budgetzahlen auf den Tisch legen

VP-Chef dementiert neuerlich Einigung mit der FPÖ zum Landesvoranschlag 2004

Klagenfurt (OTS) - Klar zurückgewiesen hat heute Kärntens ÖVP-Obmann LR Georg Wurmitzer Aussagen der FPÖ, wonach ein Budget für das kommende Jahr bereits ausverhandelt sei. Die FPÖ habe dem Druck der Volkspartei nachgeben müssen und eine Budgetvorlage angekündigt. Wurmitzer: "Ich fordere den Finanzreferenten ultimativ auf, seinen Budgetentwurf noch im November in den Kärntner Landtag einzubringen, damit er dort beraten, diskutiert und - wenn er passt - zeitgerecht beschlossen werden kann."

FP-Obmann Strutz mangle es offenbar an Kenntnissen im Fach "politische Bildung", wenn er den Kärntner Landtag übergehen wolle und behaupte, eine Einigung auf das nächstjährige Budget sei bereits erfolgt. Man habe sich lediglich darauf geeinigt, dass Finanzreferent Pfeifenberger einen Budgetentwurf im Landtag einzubringen habe. Wurmitzer: "Die spärlichen Zahlen, die Pfeifenberger bis heute vorgelegt hat, bestätigen unsere Be-fürchtungen, dass die Neuverschuldung in besorgniserregende Höhen klettert. Eine Schuldenpolitik zu Lasten künftiger Generationen wird die Kärntner Volkspartei sicher nicht mittragen."

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Volkspartei
Kommunikationsleitung
<mailto:kommunikation@oevpkaernten.or.at>
Tel +43 (0)463 5862 14
Fax +43 (0)463 5862 17

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVK0002