Attraktivierung des Personennahverkehrs im Südraum von Wien

Förderung aus NÖ Nahverkehrsfinanzierungsprogramm

St. Pölten (NLK) - Das vom Verkehrsverbund Ost-Region umgesetzte Projekt "Verbesserung des Leistungsangebotes der VOR-Buslinien" attraktiviert den öffentlichen Verkehr von Schwechat über Kledering, Unterlaa und Oberlaa bis zum Reumannplatz. Damit wird mit den VOR-Buslinien 269 und 270 ein ganztägiger Personenverkehr von Schwechat nach Siebenhirten sowie eine Weiterfahrt nach Brunn am Gebirge, Maria Enzersdorf und Mödling möglich. Somit ist die schon lange geforderte Tangentialverbindung zwischen Schwechat und Mödling verwirklicht worden. Das Projekt entspricht den Zielsetzungen des NÖ Landesverkehrskonzepts zur Verbesserung des öffentlichen Personennahverkehrs.

Die NÖ Landesregierung hat kürzlich beschlossen, für das Projekt "Verbesserung des Leistungsangebotes der VOR-Buslinien" eine Förderung von 191.581,30 Euro zu vergeben. Dieser Betrag entspricht 20,4 Prozent der Gesamtkosten für das erste Betriebsjahr und wird durch das NÖ Nahverkehrsfinanzierungsprogramm aufgebracht. Insgesamt ist das Vorhaben mit 1.084.874 Euro veranschlagt.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12174
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0003