Mariahilf: Gemälde von Gertrud Neumann-Steinrieser

Wien (OTS) - Die Bezirksvorsteherin von Mariahilf, Renate
Kaufmann, eröffnet am Donnerstag, 6. November, um 19 Uhr, im Festsaal des Amtsgebäudes in Wien 6., Amerlingstraße 11, eine Bilderschau der Malerin Gertrud Neumann-Steinrieser. Gezeigt werden moderne Acrylgemälde und andere Arbeiten (Mischtechnik, Collagen). Die Künstlerin stellt farbkräftige Werke aus, die vorwiegend abstrakten Gemälde stehen voll und ganz im Zeichen spontaner Empfindungen. Bis Donnerstag, 4. Dezember, sind die eindrucksvollen Malereien bei freiem Eintritt zu besichtigen. Die Ausstellung ist Montag bis Freitag zwischen 7.30 und 15.30 Uhr (Donnerstag bis 17.30 Uhr) geöffnet.

Gertrud Neumann-Steinrieser, Jahrgang 1940, lebt und arbeitet in Mariahilf. Die Künstlerin zeigte ihr kreatives Schaffen in den letzten Jahren bei einigen Ausstellungen in Wien sowie in Oberösterreich und der Steiermark. Mit ihren Bildern lädt uns die Kreative zu einer "phantastischen Reise" ein. Die Malerin bringt immer wieder ihre tiefe Verbundenheit mit der Natur zum Ausdruck. Über die Aussagen ihrer modernen Gemälde entscheidet aber letztlich allein der Betrachter. Eindrücke aus der Ferne (China, u.a.) werden äußerst feinfühlig festgehalten. Gertrud Neumann-Steinrieser weist starre Sichtweisen kunstvoll in die Schranken und fordert mit trefflichen Malereien die Phantasie der Beschauer heraus. (Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Oskar Enzfelder
Tel.: 4000/81 057
enz@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0003