ORF-Fernsehen im Oktober: 45,9 Prozent KaSat-Marktanteil

Wien (OTS) - Neun Mal erreichte die "Millionenshow" im Oktober
2003 im ORF-Fernsehen ein Millionenpublikum. Auch österreichische Filmhighlights wie Xaver Schwarzenbergers "Dinner for Two", das TV-Drama "Gefährliche Gefühle" mit Katharina Böhm und Harald Krassnitzer oder die ORF-Koproduktion "Ein Banker zum Verlieben" mit Fritz Karl und der Krimi-Dauerbrenner "Der Bulle von Tölz" verzeichneten Zuseherzahlen jenseits der Millionengrenze. Ebenso höchst erfolgreich angenommen wurde "Der große Persönlichkeitstest", der vor allem bei den jungen Seherinnen und Sehern auf großes Echo stieß - 231.287 abgegebene Stimmen und bis zu 73 Prozent KaSat-Marktanteil bei Frauen zwischen zwölf und 29 sprechen für sich. Hervorragende Marktanteile in der Zielgruppe der Zwölf- bis 29-Jährigen erzielte auch "Starmania NG".

Spitzenreiter bei den "ZiBs" war die "ZiB 1" am Nationalfeiertag mit durchschnittlich 1,701 Millionen Zuseherinnen und Zusehern, "Bundesland heute" erreichte am 27. Oktober 1,505 Millionen Zuseher. Knapp eine Million Zuseher verzeichnete der Ski-Auftakt in Sölden. Die erfolgreichste "Universum"-Dokumentation im Oktober, "Kap des Schreckens", hatte 998.000 Zuseher. Pro Tag erreichte das ORF-Fernsehen im Oktober 2003 durchschnittlich 4.244.000 Seherinnen und Seher, der KaSat-Marktanteil lag bei 45,9 Prozent. ORF 1 kam im Oktober auf 3.039.000 Zuschauer pro Tag und auf 19,5 Prozent KaSat-Marktanteil. ORF 2 hatte im Oktober 3.293.000 Seher pro Tag und einen KaSat-Marktanteil von 26,5 Prozent.

"Der große Persönlichkeitstest" und "Starmania NG": Topquoten beim jungen Zielpublikum

Bis zu 739.000 ORF-Seher verfolgten den "Großen Persönlichkeitstest", die Marktanteilsspitze (KaSat) lag bei 31 Prozent. Damit ist "Der große Persönlichkeitstest" - nach "Millionenshow" und "Song Contest" - die dritterfolgreichste Show des Jahres auf diesem Sendeplatz. Den ersten Teil der Show sahen durchschnittlich 663.000 Zuschauer (27 Prozent KaSat-Marktanteil). Bei den Frauen bis 29 entsprach der KaSat-Marktanteil 40 Prozent (Spitzenwert 47 Prozent), bei den Frauen bis 49 lag der Wert bei 33 Prozent (Spitzenwert 38 Prozent). Bei Männern und Frauen bis 29 lag der KaSat-Marktanteil bei 35 Prozent (Spitzenwert 41 Prozent). Der zweite Teil der Show - "Der große Persönlichkeitstest" - die Auflösung - erreichte einen durchschnittlichen KaSat-Marktanteil von 40 Prozent (486.000 Zuschauer).

Hervorragende Marktanteile verbuchte ORF 1 im Oktober auch mit der zweiten Staffel der Musikshow "Starmania". Die Auftaktsendung am 3. Oktober verfolgten bis zu 995.000 Zuseher - bei den Zwölf- bis 29-Jährigen erreichte das Voting einen KaSat-Marktanteil von 65 Prozent, bei den Frauen dieser Altersgruppe waren es 81 Prozent. Auch die weiteren wöchentlichen "Starmania"-Sendungen konnten in der Zielgruppe der Zwölf- bis 29-Jährigen Marktanteile von bis zu 65 Prozent, bei den unter 30-jährigen Frauen von bis zu 78 Prozent erzielen.

Hohes Publikumsinteresse für österreichische TV-Produktionen und internationale Koproduktionen

Erfolgreiche ORF-Premiere für "Dinner for Two": Die jüngste Komödie von Ulli und Xaver Schwarzenberger verzeichnete einen Spitzenwert von 1.455.000 Zuseherinnen und Zusehern, der Durchschnittswert betrug 1.319.000 Zuschauer bei 19,4 Prozent Reichweite und 44 Prozent KaSat-Marktanteil. Der höchste KaSat-Marktanteil wurde mit 53 Prozent in der Sehergruppe 50+ gemessen. Auf hohes Publikumsinteresse stießen weiters das TV-Drama "Gefährliche Gefühle" (1,069 Millionen Zuseher, 36 Prozent KaSat-Marktanteil), die "Trautmann"-Episode "Das letzte Hemd hat keine Taschen" mit 921.000 Zusehern (28 Prozent KMA) und "Tauerngold", die zweite Produktion aus dem zwischen ORF und Bayerischem Rundfunk abgeschlossenen "Alpenfilmpaket", mit 918.000 Zusehern (30 Prozent KMA). Die ORF-Koproduktionen "Ein Banker zum Verlieben" (1,065 Millionen Zuseher, 31 Prozent KMA) und "Held der Gladiatoren" (861.000 Zuseher, 26 Prozent KMA) erreichten ebenfalls hohe Werte.

Unterhaltung made in Austria: Spitzenwerte für "Millionenshow" und "Klingendes Österreich"

Die "Millionenshow"-Ausgaben überschritten im Oktober neun Mal die Millionengrenze: Die meisten Zuseher hatte Armin Assinger am 20. Oktober mit durchschnittlich 1,252 Millionen (41 Prozent KMA), die "Promi"-Millionenshow" sahen durchschnittlich 1,230 Millionen (44 Prozent KMA) Zuschauer. Musikalische Unterhaltung bot am Nationalfeiertag "Klingendes Österreich", das mit 993.000 Zusehern (27 Prozent KMA) auf große Zustimmung beim Publikum stieß.

Kult und Kultur im ORF: Von Helmut Qualtinger über John Lennon zu Hermann Nitsch und den Philharmonikern

Zum 75. Geburtstag von Helmut Qualtinger zeigte der ORF einen umfangreichen Programmschwerpunkt: Das TV-Highlight "Der Herr Karl" sahen um 23.20 Uhr 110.000 Zuseher, die Doku "Helmut Qualtinger -Porträt eines Unbequemen" hatte um 9.30 Uhr 125.000 Zuseher und die hochkarätig besetzte Umberto-Eco-Bestsellerverfilmung "Der Name der Rose" verfolgten 481.000 Zuseher. "Imagine Imagine", die "kreuz&quer"-Dokumentation über den Kult um John Lennon, hatte 136.000 Zuseher. Anlässlich der großen Hermann-Nitsch-Personale in der Sammlung Essl zeigte der ORF am 27. Oktober eine hochkarätige "Treffpunkt Kultur"-Sondersendung zum Thema Kunst und Provokation live aus der Sammlung Essl in Klosterneuburg, die Studiodiskussion mit Hermann Nitsch, Arik Brauer und anderen sahen durchschnittlich 213.000 Zuseher (18 Prozent KaSat-Marktanteil). Als Auftakt des Kulturherbsts im ORF-Fernsehen standen am Nationalfeiertag das "Konzert für Österreich" (122.000 Zuseher) der Wiener Philharmoniker und die Oper "La juive" aus der Wiener Staatsoper auf dem Programm. In memoriam Gunther Philipp zeigte der ORF das Porträt "Ich hoff', Euch hat's gefallen" und erreichte damit am Nachmittag hervorragende 323.000 Zuseher (40 Prozent KaSat Marktanteil).

Erfolgreicher Auftakt der Ski-Weltcup-Saison

Der Skisport meldete sich im Fernsehen eindrucksvoll zurück: Bereits bei den Auftaktrennen in Sölden versammelte sich in ORF 1 ein Millionenpublikum. Der Höchstwert wurde am Sonntag, dem 26. Oktober, beim Riesentorlauf der Herren um 13.10 Uhr mit 1.096.000 Zuschauerinnen und Zuschauern erreicht. Durchschnittlich sahen 913.000 Zuschauer den zweiten Durchgang.

Serienerfolge und erfolgreiche Serienstarts

Vier Mal ermittelte im Oktober Ottfried Fischer als "Der Bulle von Tölz" im ORF, die drei neuen Folgen verfolgten jeweils mehr als eine Million Zuschauer. Den Topwert erreichte der Bulle am 28. Oktober mit 1.285.000 Zusehern (49 Prozent KMA). Äußerst positiv verliefen auch die Serienauftakte von "Medicopter 117" (im Schnitt 632.000 Zuseher), "Sabrina" (158.000) und "Charmed" (195.000).

Hervorragende Werte für "Universum"

Die zahlreichen Topproduktionen im Herbst machten sich für "Universum" bezahlt. Die fünf Donnerstag-"Universum"-Ausgaben brachten es im Oktober auf durchschnittlich 908.000 Zuseher, die drei Dienstag-"Universen" auf 816.000. Groß war auch das Interesse an zwei weiteren Dokumentationen: Die Fortsetzung von "Österreich in Farbe" erreichte rund um den Nationalfeiertag bis zu 725.000 Zuseher. Die "Schwarzenegger-Story" brachte es sogar auf 846.000 Zuseher.

25 Jahre Pontifikat Johannes Paul II.

Die "kreuz&quer"-Dokumentation "Johannes Paul II. und die Freiheit", die sich dem 25-jährigen Pontifikatsjubiläum von Papst Johannes Paul II. widmete, sahen 201.000 Zuseher (21 Prozent KMA). Die anschließende Diskussion über die "Zukunft des Petrusamtes" verfolgten knapp vor Mitternacht beachtliche 132.000 Zuseher. Überdurchschnittlichen Publikumszuspruchs (164.000 Zuseher) erfreute sich auch die Sendung "Orientierung", die sich am 12. Oktober schwerpunktmäßig ebenfalls mit diesem Jubiläum beschäftigte.

Die Top-10-Sendungen im Oktober (ohne "ZiB" und "Bundesland heute"):

1. Dinner for Two (1. Oktober)
1,319 Millionen Seher, 44 Prozent KaSat-Marktanteil

2. Der Bulle von Tölz (28. Oktober)
1,285 Millionen Seher, 49 Prozent KaSat-Marktanteil

3. Die Millionenshow (20. Oktober)
1,252 Millionen Seher, 41 Prozent KaSat-Marktanteil

4. Die Promi-Millionenshow (18. Oktober)
1,230 Millionen Seher, 44 Prozent KaSat-Marktanteil

5. Wetten, dass ...? (4. Oktober)
1,103 Millionen Seher, 44 Prozent KaSat-Marktanteil

6. Gefährliche Gefühle (29. Oktober)
1,069 Millionen Seher, 36 Prozent KaSat-Marktanteil

7. Ein Banker zum Verlieben (12. Oktober)
1,065 Millionen Seher, 31 Prozent KaSat-Marktanteil

8. Universum: Kap des Schreckens (9. Oktober)
998.000 Seher, 32 Prozent KaSat-Marktanteil

9. Klingendes Österreich (26. Oktober)
993.000 Seher, 27 Prozent KaSat-Marktanteil

10. Vera (9. Oktober)
991.000 Seher, 37 Prozent KaSat-Marktanteil

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0001