ÖBB-Streik: Polizei und Gendarmerie auf verstärkten Verkehrseinsatz vorbereitet

Verstärkte Verkehrslenkung soll am 4. November 2003 Verkehrsfluss aufrecht erhalten.

Wien (OTS) - Durch entsprechende zielführende Maßnahmen, wie die Steuerung des Verkehrs durch verstärkten Personaleinsatz, durch Verkehrsbeobachtung und -lenkung aus den Hubschraubern des Bundesministeriums für Inneres, durch individuelle Regelung des Verkehrs an belasteten Kreuzungsbereichen und andere Maßnahmen, wie eine verstärkte Informationsweitergabe der Verkehrsleitzentralen der Polizei und Gendarmerie an die Verkehrsredaktionen der Radiosender soll dafür Sorge getragen werden, dass die Flüssigkeit und Sicherheit des Straßenverkehrsgeschehens, insbesondere an neuralgischen Punkten und auch zu den Hauptverkehrszeiten, in höchstmöglichem Ausmaß gegeben ist.

Die Bundespolizeidirektionen und Landesgendarmeriekommanden wurden vom Bundesministerium für Inneres angewiesen, Vorbereitungen zu treffen, um einen Beitrag zum möglichst störungsfreien Ablauf des Individualverkehrs zu leisten.

Rückfragen & Kontakt:

Infopoint - Abteilung I/5
Bundesministerium für Inneres
Tel. 01/53126/2488
Rudolf Gollia, Major
Bundesministerium für Inneres
Tel.: 01/53126/2490

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NIN0003