Wiener Grüne: Stadträtin Pittermann soll unangemeldete Kontrollen anordnen

Wien (Grüne) - Pilz: "Einvernahme des Pflegedirektors Pelikan zeigte Abgründe im Pittermann-Ressort auf".

Als erste dringende politische Konsequenz nach der
heutigen Sitzung des Lainz-Untersuchungsausschuß forderte die Grüne Gesundheitssprecherin Sigrid Pilz heute, dass Kontrollen in allen Pflegeheimen künftig regelmäßig und unangekündigt durchgeführt werden sollen. Bisher war es - so die Aussage des Pflegedirektors Günter Pelikan - üblich, dass die seltenen Kontrollen zudem auch noch Wochen vorher angekündigt wurden.

Pilz: "Ich fordere die Stadträtin Pittermann sofort zu handeln und die dementsprechende Weisung zu geben. Was soll nämlich eine Kontrolle in einem Pflegeheim bringen, wenn die Betroffenen bereits Wochen davon informiert wurden."

Pilz zeigt sich über die Ausführungen des ehemaligen Pflegedirektors Pelikan schockiert. Pelikan hatte in seiner Aussage von "destruktiven Machtinhabern" gesprochen, die Reformen im Wiener Pflegebereich systematisch verhindern. Er war allerdings nicht bereit, konkrete Namen zu nennen. Pilz: "In der nächsten Sitzung wird daher Frau Stadträtin Pittermann eindringlich zu fragen sein, wer denn jene ‚destruktiven Machtinhaber' wären, die in Wien die Reformen im Gesundheitsbereich verhindern."

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat
Grüner Klub im Rathaus
Tel.: )++43-1) 4000-81821
http:/wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0005