AK gegen Verteuerung des Bahnverkehrs: Gorbach bestätigt steigende Bahnpreise

Steigerung des Infrastrukturbenützungsentgelt für Personenverkehr schon 2004 um über 8 Prozent geplant - AK fordert Entlastung für PendlerInnen

Wien (AK) - Die Befürchtungen der AK, dass die Bahnpreise für die Pendler in den nächsten Jahren massiv steigen werden, hat Verkehrsminister Gorbach bestätigt. Er plant schon 2004 die Schienenmaut (Infrastukturbenützungentgelt) für den ÖBB-Personenverkehr von 174 Mio Euro auf 188 Mio Euro anzuheben, das ist eine Erhöhung um über 8 Prozent. Für die Buspendler wird es keine Verteuerungen durch die Lkw-Maut geben, weil Minister Gorbach den Bussen die Lkw-Maut rückvergüten will. Die AK lehnt die Erhöhung der Schienenmaut ab und verlangt, dass die Bahnpendler nicht erneut belastet werden. Jedenfalls muss der Bahn die Maut für den Nahverkehr rückvergütet werden, oder es müssen die Mittel von Bund und Ländern für den Nahverkehr auf der Schiene entsprechend erhöht werden.

Insgesamt soll das Infrastrukturbenützungsentgelt im Zuge der ÖBB-Reform in den nächsten 6 Jahren um über 60 Prozent erhöht werden. Das wird auch im Güterverkehr zu starken Marktanteilsverlusten der Schiene gegenüber der Straße führen, warnen die AK-Verkehrsexperten. Das bringt eine Verlagerung auf Straße statt umgekehrt und für die Bevölkerung im Zusammenhang mit dem prognostizierten Verkehrszuwachs durch die EU-Erweiterung noch mehr Umwelt- und Gesundheitsbelastung, mehr Staus und höheres Unfallrisiko. Die AK lehnt daher die drastische Erhöhung der Schienenmaut ab.

Wenn es dem Verkehrsminister ernst ist mit fairen Wettbewerbsbedingungen für die Bahn und mit der Verlagerung des Lkw-Verkehrs auf die Schiene, müsste er auch die Lkw-Maut in den kommenden Jahren jährlich um 5 bis 8 Prozent erhöhen - entsprechend der Schienenmaut.

Rückfragen & Kontakt:

AK Wien
Doris Strecker
Kommunikation
Tel.: ( ++43-1) 501 65 2677
doris.strecker@akwien.at
http://www.akwien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0005