Der blaue Bluffer schlägt wieder zu: Haider verhandelt mit sich selbst

Warum weiß Grasser nichts von den Steuer-Verhandlungen, warum weiß die ÖVP nichts von den Konjunkturpaket-Verhandlungen? Verhandelt der narzisstische Landeshauptmann mit sich selbst?

Klagenfurt (SP-KTN) – Der blaue Bluffer aus Kärnten schlägt wieder zu: Dieses Mal lässt Landeshauptmann Jörg Haider durch seinen getreuen Klubobmann Martin Strutz ausrichten, dass er mitten in Verhandlungen mit der ÖVP steckt. „Warum weiß Finanzminister Grasser nichts von den Verhandlungen über die Steuerreform? Wieso weiß die ÖVP nichts über die Verhandlungen Haiders über das Konjunktur-Paket? Verhandelt der narzisstisch veranlagte Landeshauptmann mit sich selbst?“, stellt SP-Landesgeschäftsführer Herbert Würschl die Aussagen von Strutz infrage. Haider sollte anstatt blaue Blasen zu produzieren und den Leuten Sand in die Augen zu streuen besser auf den Boden der Realität zurückkehren.

Die Kärntner SPÖ fordert statt inhaltsleerer Ankündigungen eine Steuerreform so schnell wie möglich, um nicht nur den Kärntnerinnen und Kärntner mehr Geld in der Tasche zu lassen, sondern auch der Wirtschaft den ersehnten Impuls zu geben. Die bisher angedachten Maßnahmen sind aber wenig überzeugend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Kärnten
Pressedienst
Tel.: 0463/577 88 76
Fax.: 0463/577 88 86
mailto: kaernten@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90005