Mecklenburg-Vorpommerns Wirtschaftsminister in Niederösterreich

Gabmann: Gute Kontakte in Bereichen Biomedizin und Tourismus

St. Pölten (NLK) - Höhepunkt des zweitägigen Besuchsprogramms von Mecklenburg-Vorpommerns Wirtschaftsminister Dr. Otto Ebnet in Österreich sind die heutigen Wirtschaftsgespräche mit Landesrat Ernest Gabmann im NÖ Landhaus in St. Pölten. Im Mittelpunkt der Beratungen standen Kooperationen im Bereich Biotechnologie sowie die Erarbeitung von gemeinsamen Angeboten im Tourismus.

Landesrat Ernest Gabmann verwies in seiner Einleitung auf die großen Parallelen zwischen Niederösterreich und Mecklenburg-Vorpommern. Beide Länder würden von der EU-Erweiterung profitieren. Ganz entscheidend sei der Sektor Bildung. Niederösterreich habe vor allem mit den Fachhochschulen und der Donau-Universität Krems eine Vorreiterrolle übernommen. Außerdem liege Niederösterreich mit seinem Wachstum über dem österreichischen Durchschnitt und agiere mit eigenständigen Programmen offensiv für die Konjunktur.

"Es zeigt sich, dass Wirtschaftsminister Dr. Otto Ebnet großes Interesse an Niederösterreich und an intensiveren Kontakten hat. Wir konnten vermitteln, dass Niederösterreich ein attraktives Urlaubsland ist, vor allem auch für Gäste aus dem Norden Deutschlands", erklärte Gabmann.

Die Zusammenarbeit der beiden Bundesländer im Bereich der Biomedizin hat bereits Tradition. So kooperiert der "Science Park" am RIZ-Gelände Krems mit dem Mecklenburger "BioCon Valley".

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12174
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0009