AVISO: 'Klub der Frauen' lädt Johannes Huber (Bioethik-Kommission) auf 'Heißen Stuhl'

"Verändert die Spitzenmedizin die Geschlechterrollen?" - Am 10. Nov. 18 Uhr im Zigarrenklub Wien (OTS) - Zum Thema "Verändert die Spitzenmedizin die Geschlechterrollen" ist Univ. Prof. Dr. Johannes Huber, Vorsitzender der Bioethikkommission am 10. November zu Gast im "Zigarrenklub meets Klub für Frauen".

Die sich in unglaublicher Geschwindigkeit weiterentwickelnde medizinische Forschung und die Anwendung in der Spitzenmedizin wirft nicht nur eine Reihe von ethischen Fragen auf, sondern verändert auch die Verhältnisse der Geschlechter zueinander. Die verbesserte Gesundheitsversorgung verlängert die Lebenserwartung, vier Generationen leben miteinander - eine Herausforderung für Gesellschaft und Politik. Verfallen die neuen "Jung-Alten" dem Jugendkult? Und provokant gefragt: Wer braucht angesichts der Möglichkeiten der Fortpflanzungsmedizin noch Männer? Diese und andere Fragen werden im klassischen Zigarrenklubsetting diskutiert.

Zeit: Montag, 10. November - 18 Uhr

Ort: Zigarrenklub, Neulinggasse 37, 1030 Wien

Vorschau: Nach dem ersten "Heißen Stuhl" mit BM Bartenstein bereitet der "Klub für Frauen" eine Fortsetzung zum Thema Macht - Frauen -Medien vor. Zu diesem Termin wird gesondert eingeladen.

Der Klub für Frauen ist eine überparteiliche Initiative von Frauen aus den verschiedensten Bereichen - Wirtschaft, Politik, Medien, Kunst und Kultur - die etwas für Frauen bewegen wollen.

Wir wollen in der Öffentlichkeit ein Bewusstsein für Frauenthemen schaffen: die Öffentlichkeit mobilisieren, Lösungen anbieten und als kommunikative Multiplikatoren wirken. Wir sind kein Netzwerk - wir wollen nach außen und nicht nach innen wirken.

Zu unseren Aktivitäten im Rahmen der Bewusstseinsbildung gehört unter anderem der "Heiße Stuhl" im Zigarrenklub, bei dem wir regelmäßig Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft zu einer kritischen und konstruktiven Diskussion bitten wollen.

Derzeitige Mitglieder sind:

Manuela Bruck, Eva Glawischnig, Andrea Jungmann, Sophie Karmasin, Janet Kath, Annabel Loebell, Christine Marek, Hedwig Schnabel, Gabriela Semler-Quester, Ulli Sima, Brigid Weinzinger und Kathrin Zechner

Rückfragen & Kontakt:

Gabriela Semler-Quester
Tel.: 0664 / 600 407 04
E-Mail: Semler_g@quester.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0002