BV-Wimmer: "Anrainer zu mehr als 70 Prozent für Beibehaltung der Kurzparkzone in der Wiedner Hauptstraße!"

Ergebnis der Bürgerbefragung brachte eindeutiges Votum

Wien (SPW-K) Basierend auf einem Antrag der Margaretner Sozialdemokraten in der Bezirksvertretung an die MA 46, zu prüfen, ob die Wiedner Hauptstraße als Geschäftsstrassen aus der Parkraumbewirtschaftung heraus genommen werden könnte, lief parallel dazu auf der Wiedner Hauptstrasse zu dieser Thematik eine Bürgerbefragung mit Rückantwortkarte, bei der die BürgerInnen bis 24. Oktober ihre Meinung bekannt geben konnten. "Nun ist das Ergebnis bekannt: 71,9 Prozent der Anrainer und 51,4 Prozent der Geschäftsleute haben sich gegen eine Änderung der Kurzparkregelung in der Wiedner Hauptstrasse ausgesprochen. Wie vereinbart wird auch diese basisdemokratische Entscheidung respektiert, da Bürgerentscheidungen für die Margaretne
Sozialdemokraten immer verbindlich sind und auch in Zukunft sein werden", sagte dazu der SPÖ-Bezirksvorsteher des 5. Bezirkes, Ing. Kurt Ph. Wimmer.****

"Ebenso wurde von den Wirtschaftstreibenden in der Margareten Straße ein gleich lautender Wunsch an mich herangetragen. Auch hier läuft nun eine Bürgerbefragung bei Geschäftsleuten und Anrainer und ich werde genau so, wie in der Wiedner Hauptstraße die Entscheidung respektieren und sehe daher dem Ergebnis mit Ruhe und Gelassenheit entgegen³, betonte Wimmer abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Mag. Michaela Zlamal
Tel.: (01) 4000-81930
Fax: (01) 4000-99-81930
michaela.zlamal@spw.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001