Added value-Programm bringt Vorteile für die Mitglieder einer ganzen Branche

Derzeit können Mitglieder der Fachgruppe UBIT in NÖ vom Zusatznutzen profitieren - Fachverband tüftelt an Ausdehnung auf ganz Österreich - Bock lobt positive Vorbildwirkung

Wien (PWK750) - Friedrich Bock, Obmann des Fachverbandes Unternehmensberatung und Informationstechnologie (kurz UBIT) in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), lobt die positive Vorbildwirkung des niederösterreichischen Projekts "Added value-Programm": "Die dankenswerte Initiative der niederösterreichischen Kollegen ist ein Zeichen für die Kreativität und Schlagkraft der gesamten Branche."

Ob günstige Mietwägen, Spezialpreise für Flüge, die kostenlose Miete von Beamern und Ähnliches - die Fachgruppe UBIT Niederösterreich hat in vielen Belangen für ihre Mitglieder spezielle Konditionen verhandelt. Und auch in ihrer Freizeit können die Unternehmensberater und Informationstechnologen in den Genuss von Vorteilen - wie Vergünstigungen bei Aufenthalten in Wellness-Hotels - kommen. "So kann dieses Programm zum Wettbewerbsvorsprung genutzt werden und bringt zudem finanzielle Vorteile", so Bock. Jetzt gelte es, dieses Modell auf ganz Österreich umzulegen, damit Mitglieder aller Landesgruppen - von Tirol bis ins Burgenland, von Kärnten bis Oberösterreich - es nutzen können.

Alfred Harl, Obmann der Fachgruppe Unternehmensberatung + Informationstechnologie in Niederösterreich, zu der von "seiner" Landesorganisation ins Leben gerufenen Initiative: "Je mehr Mitglieder die Vorteilsangebote nutzen, umso stärker können weitere verhandelt werden." Das Added value-Programm bringe Mitgliedern zudem einen mehrfachen Return ihrer Kammerumlage. Für die Zukunft sei auch an spezielle Vorteile für Mütter und Väter - etwa Vergünstigungen bei Kinderbetreuungseinrichtungen oder Versicherungsmöglichkeiten für Kinder - gedacht.

Informationen über neueste Angebote, die laufend ergänzt werden, liefert der Added value-Programm-Newsflash regelmäßig per elektronischer Post - derzeit aber eben nur für Niederösterreich. "Um die Mitglieder auf dem Laufenden zu halten, ist es daher für die Fachgruppe besonders wichtig, die richtigen E-Mail-Adressen zu haben", erklärt Harl. In einer groß angelegten Aktion, verbunden mit einem Gewinnspiel, hat die Fachgruppe UBIT ihre Mitglieder um deren Mail-Adressen gebeten. "Wir wollen die Papierflut eindämmen und die Unternehmensberater und Informationstechnologen Niederösterreichs schnell und kostengünstig informieren."

Details zum Added value-Programm finden Interessierte auch auf der Internet-Homepage http://www.ubit.at/noe. (JR)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Fachverband Unternehmensberatung und
Informationstechnologie
Tel.: (++43-1) 0590 900-3539
http://www.wko.at/Presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0003