Georg Eisler Preis 2003: And the nominees are...

Wien (OTS) - Die Bank Austria Creditanstalt vergibt seit 1998 den Georg Eisler Preis. Der Preis soll an den 1996 verstorbenen Maler Georg Eisler erinnern und ist mit 10.900.- Euro einer der höchst dotierten Ankaufspreise in Österreich. Er wird jährlich durch eine international besetzte Jury vergeben.

Die Jury setzt sich aus Wieland Schmied, Präsident der Akademie der Schönen Künste in München, Carl Aigner, Direktor des Niederösterreichischen Landesmuseums, Peter Weiermeier, Leiter der Galerie moderner Kunst in Bologna, Susanne Berchtold, Kunsthistorikerin und Kuratorin, Ingried Brugger, Direktorin des BA-CA Kunstforums und Ariane Neuberger, Bank Austria Creditanstalt Kunstmanagement zusammen.

Bisher wurden u.a. Leo Zogmayer (1999), Dorit Margreiter (2000) Alois Mosbacher (2001) und Johanna Freise (2002) mit dem Georg Eisler Preis ausgezeichnet.

Ab heute stehen die Kandidaten für den Georg Eisler Preis 2003 fest. Sie wurden von prominenten Kunstschaffenden der heimischen Kunstszene vorgeschlagen. Nominiert wurden: Stefan Sandner, Christian Hutzinger, Stephanie Pflaum, Michael Horsky, Esther Stocker, Kathrin Plavcak, Johanna Kandl, Christy Astuy, Josef Kern, Christina Zurfluh, Anna Meyer, Ahmed Oran, Christoph Schmidberger, Michael Vonbank, Eva Wagner, Mei-Fang Hsieh, Beatrice Dreux, Helmut Parthl, Adam Mühl und Mario Grubisic.

Aus dieser Gruppe wird am Montag, dem 3. November der Gewinner des Georg Eisler Preises 2003 ermittelt.

Rückfragen & Kontakt:

Edeltraude Obwegeser,
Bank Austria Creditantstalt
Tel.: 050505-56596

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0004