SPÖ fordert Gratis-Schifahren für Kinder!

Nach Schihelmen für die Sicherheit setzt SPÖ nochmals voll auf die Touristen von morgen

Klagenfurt (SP-KTN) - Für mehr als 70.000 Kärntner Schülerinnen und Schüler soll zukünftig das Schifahren auf Kärntens Pisten gratis sein. Bereits am 31. Jänner 2002 hat die SPÖ einen solchen Antrag (…insbesondere für Kinder und Jugendliche bis zum 15. Lebensjahr soll die Wintersportausübung gratis sein …) im Kärntner Landtag eingebracht. "Man kann den anderen Parteien nur gratulieren, dass sie endlich aufgewacht sind und diesen Antrag nun unterstützen wollen", stellt Landtagsabgeordneter Peter Kaiser in einer ersten Reaktion zur Forderung "Gratis-Wedeln" des Tourismusreferenten Pfeifenberger fest.

"Mit Gratis-Wintersport für Kinder können mehrere Fliegen mit einer Klappe geschlagen werden. Erstens ist Sport für unsere Kinder gesund, zweitens sind die Kinder von heute die Konsumenten und damit Touristen von morgen und drittens steigt durch Gratis-Wintersport auch der Umsatz und damit die Einnahmen der Tourismuswirtschaft. Es ist nämlich kaum anzunehmen, dass Kinder zu Fuß in die Schigebiete anreisen, sondern doch in überwiegender Anzahl von ihren Eltern dorthin gebracht werden, welche damit vielleicht auch wieder zu Schifahren beginnen. Außerdem wird vor Ort doch einiges konsumiert", führt Kaiser aus.

In diesem Zusammenhang weist Kaiser auf eine inzwischen einstimmig vom Kärntner Landtag beschlossene SPÖ-Initiative "Kinder sollen beim Schifahren Helme tragen!" hin und tritt nachdrücklich dafür ein, diese familien- und sportfreundliche Initiative mit der sicherheitspolitischen Forderung des Helmtragens zu verbinden.

"Abschließend muss mit Nachdruck darauf hingewiesen werden, dass die öffentliche Hand massiv die Investitionen in den Schigebieten gefördert hat und fördert. Dieses Steuergeld muss allen Kindern und Jugendlichen Kärntens zugute kommen, denn Schifahren darf sich nicht zu einer Exklusivsportart für einige wenige entwickeln, sondern muss Wintervolkssportart Nummer 1 bleiben", so Kaiser abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Kärnten
Pressedienst
Tel.: 0463/577 88 76
Fax.: 0463/577 88 86
mailto: kaernten@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90005