Wienerberger beschleunigt die Verwertung ihrer Finanzbeteiligungen

Wien (OTS) - Einbringung von 5,4 Mio. Immofinanz Aktien in ANC-Stiftung gegen Genussrecht - Verkauf der 50%igen Steinzeug-Beteiligung an ANC-Stiftung zum Buchwert - Optimale industrielle Lösung für Steinzeug Abwassersysteme GmbH - Freisetzung finanzieller Mittel für Wachstumsfinanzierung im Kerngeschäft

Beschleunigte Verwertungsstrategie

Die Wienerberger AG (Wiener Börse: WIE, Reuters: WBSV.VI) beschleunigt die Verwertung ihrer nicht zum Kerngeschäft zählenden Beteiligungen und Vermögenswerten. Nach der Abgabe der Minderheitsbeteiligung an Alwa bringt Wienerberger als nächsten Schritt ihre Immofinanz-Beteiligung (3%) zum Börsewert von rund 34 Mio. Euro in eine Tochtergesellschaft der ANC-Stiftung ein und erhält dafür ein Genußrecht von 90% an den zukünftigen Erträgen dieser Gesellschaft. Anschließend erwirbt die Stiftung von Wienerberger deren 50%-Anteil an der Steinzeug Abwassersysteme GmbH zum Buchwert von rund 20 Mio. Euro. Zusätzlich reduzieren sich die Netto-Finanzverbindlichkeiten um 9 Mio. Euro.

Volle Steinzeug-Übernahme durch Stiftung

Steinzeugrohre sind ein wichtiges Produkt für den öffentlichen Kanalbau mit stabilem Marktanteil. Die Steinzeug Abwassersysteme GmbH ist der führende Produzent in Kontinentaleuropa und verfügt über insgesamt drei Werke in Deutschland und Belgien. Das Unterehmen erzielte in 2002 mit 708 Mitarbeitern einen Umsatz von 103,3 Mio. Euro und ein EBITDA von 10,8 Mio. Euro. Für das laufende Jahr wird mit einer weiteren Ergebnisverbesserung gerechnet. Die ANC-Stiftung beabsichtigt auch die Übernahme der zweiten 50% und schafft damit eine langfristig stabile Gesellschafterstruktur, auf deren Grundlage das Management ihr Geschäft optimieren kann.

Finanzielle Mittel für Wachstumsstrategie

Die ANC-Stiftung wurde in 2001 errichtet und soll schrittweise nicht-betriebsnotwendiges Vermögen und Randaktivitäten der Wienerberger Gruppe übernehmen. Für Wienerberger bedeuten diese Transaktionen die konsequente Fortsetzung ihrer Strategie, die sich auf Ziegel für Dach und Wand konzentriert. Durch den Verkauf der Steinzeug-Beteiligung werden überdies finanzielle Ressourcen für profitables Wachstum im Kerngeschäft freigesetzt. Die Wienerberger Aktionäre profitieren vom Wertaufbau der Stiftung sowie über das Genussrecht an den zukünftigen Erträgen.

Wienerberger AG Der Vorstand

Rückfragen & Kontakt:

Thomas Melzer, Public und Investor Relations
Tel.: +43(1)60192-463
communications@wienerberger.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OTD0001