Bleckmann: ORF-Attacke von Darabos "total unqualifiziert"

Wien, 2003-10-28(fpd) - Massive Kritik an SPÖ-Bundesgeschäftsführer Darabos wegen dessen Rüffel über die ZiB-Berichterstattung übt FPÖ-Generalsekretärin Magda Bleckmann. "Darabos soll die Mitarbeiter des ORF in Ruhe arbeiten lassen. Seine Kritik ist nicht nur unqualifiziert, sondern geht auch an der Sache komplett vorbei", so Bleckmann.

Statt sich auf die ORF-Redakteure einzuschießen, sollte sich Darabos besser über die Ideenlosigkeit der SPÖ Gedanken machen. Den schwarzen Peter dafür jetzt den ORF-Journalisten und deren Berichterstattung zuzuschieben, sei mehr als "fadenscheinig", so Bleckmann.

Auch zeigen die Äußerungen von Darabos, dass er von der Struktur innerhalb des ORF insgesamt wenig Ahnung habe. Diskussionsbedarf gebe es nämlich über die ORF-Führung oder wegen der Programmgestaltung der beiden ORF-Kanäle, wo der Quotenkampf bis hin zu einer Gefährdung des ORF-Informationsauftrages reiche, so Bleckmann abschließend.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitliches Pressereferat
Tel.: (01) 40 110 /5491

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC0005