Murauer: Kräuter verbreitet Falschinformationen

Zeitpunkt für Anrechnung der Gegengeschäfte im Frühjahr 2004

Wien, 28. Oktober 2003 (ÖVP-PK) Als "offensichtlich bewusste Tatsachenverdrehung" bezeichnete heute, Dienstag, ÖVP-Wehrsprecher Walter Murauer die jüngsten Aussagen von SP-Rechnungshofsprecher Günther Kräuter zu den Eurofighter-Gegengeschäften. Kräuter sei entweder völlig uninformiert oder streue der Bevölkerung bewusst Sand in die Augen, wenn er von einem "Milliardenbluff" spricht. Die Gegengeschäfte würden vertragsgemäß und transparent abgewickelt. Der Zeitpunkt der Anrechnung für die seit der Typenentscheidung im Juli 2002 abgewickelten Gegengeschäfte sei bekanntlich erst im Frühjahr des kommenden Jahres. Kräuter solle daher aufhören, unrichtige Informationen zu verbreiten. "Vielmehr stellen die Gegengeschäfte für Österreich einen beträchtlichen wirtschaftlichen Impuls - vor allem auch für Klein- und Mittelbetriebe - sowie ein Eintrittsticket in den Klub der europäischen Hochtechnologie dar", betonte Murauer abschließend. ****

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0005