Klare Antworten für Zukunft der Gendarmerie

Sicherheitsgipfel im Landhaus mit Innenminister Strasser und LR Schwärzler

Bregenz (VLK) - Die wachsenden personellen Engpässe bei der Exekutive in Vorarlberg infolge hoher Arbeitsbelastung der Gendarmeriebeamten sowie auf Grund von Pensionierungen, Dienstzuteilungen und Karenzierungen erfordern rasch klare
Antworten des Innenministeriums, betont
Sicherheitslandesrat Erich Schwärzler. ****

"Die Umstrukturierungen im Bereich der Bundesexekutive
machen gerade bei der Gendarmerie vollbesetzte Planstellen
und daher mehr Personal sowie eine mittelfristige
Personalplanung für mindestens die nächsten fünf bis acht
Jahre notwendig", so Schwärzler. Bei dem am Donnerstag, 5. November, im Landhaus in Bregenz anberaumten
Sicherheitsgipfel mit Innenminister Ernst Strasser erwartet
sich der Sicherheitslandesrat konkrete Festlegungen zur
Beseitigung der personellen Engpässe sowie zur Sicherung
der Zukunft der Gendarmerie in Vorarlberg.
(ad/gw,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0010