VP-Korosec: Laska hat versagt!

Grobe Versäumnisse im Behinderte- und Sozialhilfebereich

Wien (VP-Klub): Die ehemalige Volksanwältin und nunmehrige Wiener ÖVP-Gemeinderätin Ingrid Korosec kritisierte heute die zuständige Sozialstadträtin Grete Laska für ihre miserable Amtsführung. "Ob Behindertenbetreuung oder Sozialhilfe, überall tun sich nun Abgründe auf. Es zeigt sich, dass die Frau Stadträtin mit ihrer Aufgabe heillos überfordert ist", so Korosec.

Die Wiener ÖVP-Gemeinderätin warf Laska auch mangelnde Reformbereitschaft vor. "Die Probleme im Wiener Sozialbereich und den dafür zuständigen Stellen sind seit vielen Jahren bekannt. Berichte der Volksanwaltschaft und des Wiener Kontrollamtes haben diesen Umstand klar verdeutlicht. Aber die Frau Stadträtin hat diese ganz bewusst ignoriert. Diese Politik der Verweigerung fällt ihr nun auf den Kopf", so Korosec weiter

Konkret verwies die ehemalige Volksanwältin ein weiteres Mal auf die fehlende Regelung bei der persönlichen Assistenz für Behinderte. "Diese sehr moderne Form der Betreuung wird von der Stadt Wien überhaupt nicht unterstützt. Andere österreichische Bundesländer leisten hingegen einen Beitrag. Die Bundeshauptstadt müsste endlich nachziehen," forderte Korosec.

Abschließend verlangte die ehemalige Volksanwältin den Rücktritt von Grete Laska. "Sie hat für all das, was nun ans Tageslicht gelangt, die volle politische Verantwortung zu tragen. Es wird daher Zeit, dass sie einer kompetenteren und ambitionierteren Person an der Spitze des Ressorts Platz macht", so Korosec.(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse@oevp.wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002