Zukunftskommission: Amons Äußerungen sind kontraproduktiv

Wien (SK) SPÖ-Bildungssprecher Erwin Niederwieser findet es "höchst bedauerlich", dass ÖVP-Bildungssprecher Werner Amon in die erfreulich offene, lebendige und parteienübergreifende Diskussion über die Vorschläge der Zukunftskommission bremsend eingreift. "Mit seiner heutigen, völlig unnotwendigen Klarstellung, dass sich die Vorschläge der Kommission nicht mit den Ideen der ÖVP oder der Regierung decken, wirkt er auf alle, die sich konstruktiv an der Diskussion über die Zukunft des Schulwesens beteiligen wollen, demotivierend, weil er damit signalisiert, dass letztlich ausschließlich das Parteiprogramm der ÖVP über "gut und böse" entscheiden wird - egal welche Empfehlungen von Expertenseite kommen", so Niederwieser am Dienstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. "Damit erweist Amon auch seiner eigenen Ministerin, die die Zukunftskommission ins Leben gerufen hat, keinen guten Dienst", so Niederwieser abschließend. (Schluss) ml

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0017