Gehrer hat die Bedeutung des Sports nicht erkannt

Schasching sieht noch viel Handlungsbedarf für Zukunftskommission

Wien (SK) Enttäuscht zeigt sich die SPÖ-Abgeordnete Beate Schasching über die bisherigen Ergebnisse der von Bildungsministerin Gehrer eingesetzten Zukunftskommission für das Schulwesen. "Zwar sind einige der Reformvorschläge durchaus positiv zu bewerten wie zum Beispiel die Einschränkung des Sitzenbleibens und das verstärkte Bekenntnis zur ganztägigen Betreuungsmöglichkeit an den Schulen, allerdings wurde die katastrophale Situation des Schulsports noch mit keinem Wort erwähnt", so Schasching erstaunt. "Ich sehe hier noch viel Handlungsbedarf!" ****

Durch die Einsparungen im Schulsystem mussten die Schulen heuer erstmals autonom Stundenkürzungen vornehmen. So wurde nicht nur die Anzahl der Physik-, Geschichte- und Musikstunden gekürzt, sondern es wurden auch drastische Einschnitte beim Sportunterricht vorgenommen. "In vielen Klassen gibt es nur noch alle zwei Wochen Sportunterricht", weiß die Abgeordnete von Betroffenen. "Dabei belegt die von Gehrer selbst in Auftrag gegebene Klug&Fit Studie, wie gravierend die Haltungs- und Gesundheitsschäden bei Jugendlichen bereits jetzt - durch das stundenlange und ununterbrochene Sitzen der SchülerInnen in den Klassenzimmern - sind, von den Langzeitschäden gar nicht zu sprechen."

"Kürzungen im sportlichen Bereich richten auf Dauer enormen Schaden an!" Schasching sieht einen Lösungsansatz auch im Ausbau von ganztägigen Schulformen: "In einer verschränkten Form der Ganztagsschule, wo sich Unterricht und Erholungseinheiten abwechseln und den Bedürfnissen der Kinder angepasst sind, bleibt auch mehr Zeit für Bewegung und sportliche Aktivitäten. Kooperationen mit Sportvereinen wären hier absolut wünschenswert."

"Ich fordere BM Gehrer bei ihren Reformplänen dazu auf, nicht nur an das Budget des Herrn Finanzministers zu denken, sondern vor allem das langfristige Wohl unserer Kinder im Auge zu behalten! Von der Zukunftskommission erwarte ich mir, dass sie entgegen Gehrers Wunsch nicht nur inhaltliche, sondern auch organisatorische Fragen anspricht. Zu einer Zusammenarbeit ist die SPÖ jeder Zeit bereit, damit unsere Kinder nicht nur klug, sondern auch fit werden!" bekräftigt Schasching abschließend. (Schluss) se/mm

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0015