ORF-TV-Chefredakteur Mück weist SP-Kritik an "ZiB"-Berichterstattung zurück

Wien (OTS) - Die vom SPÖ-Bundesgeschäftsführer Norbert Darabos in der heutigen APA-OTS 0052 geübte Kritik an der Berichterstattung in der gestrigen "Zeit im Bild 1" weist der ORF sowohl im Inhalt als auch im Ton entschieden zurück.

Alle genannten Beiträge und insbesondere jener über die Reform des Gesundheitswesens hatten höchsten News-Wert. Sowohl zur Gesundheitsreform als auch beim Thema der Steuerreform wurde die Haltung der SPÖ zum Ausdruck gebracht. Die Bewertung der Themen und ihre Aufbereitung deckt sich übrigens weitgehend mit jener in den führenden österreichischen Printmedien. Die Kritik des SPÖ-Bundesgeschäftsführers erinnert an längst überwundene Zeiten des Proporz-Journalismus. Die Unterstellungen des SPÖ-Bundesgeschäftsführers an die Adresse des Chefredakteurs sind allesamt tatsachenwidrig. Ein Parteifunktionär wie Herr Darabos ist sicher nicht die erste Adresse in Fragen der Unabhängigkeit und Objektivität der TV-Information.

Rückfragen & Kontakt:

ORF-Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation
(01) 87878 - DW 12228

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0001