Weltweites Treffen der Sozialdemokratie in Sao Paulo

SPÖ-Delegation fährt zum Kongress der Sozialistischen Internationale

Wien (SK) Interessante Debatten, aufschlussreiche persönliche Begegnungen auf hoher Ebene und weitreichende Beschlüsse seien vom Kongress der Sozialistischen Internationale zu erwarten, der vom 27. bis 29. Oktober in Sao Paulo (Brasilien) stattfindet. Gastgeber des Kongresses ist der brasilianische Präsident Luis Inacio da Silva -"Lula" - und seine Arbeiterpartei. Der alle drei Jahre stattfindende Kongress wird vor allem zu einem Zusammentreffen zahlreicher prominenter sozialdemokratischer Parteiführer führen. ****

Auch die SPÖ wird beim SI-Kongress durch eine hochrangige Delegation vertreten sein, der unter anderem Parteivorsitzender Alfred Gusenbauer, die beiden stellvertretenden Parteivorsitzenden Barbara Prammer und Heinz Fischer sowie Abg. Peter Schieder und der Internationale Sekretär Albrecht K. Konecny angehören.

Dem Kongress der SI geht die Tagung der sozialdemokratischen Frauen voran. Weiters stehen in Sao Paolo Sitzungen mehrerer Kommissionen auf dem Programm, von denen eine über die zahlreichen Aufnahmeanträge von sozialdemokratischen Parteien zu entscheiden hat. Darüber hinaus steht eine Sitzung des SI-Präsidiums - bei der Alfred Gusenbauer die SPÖ vertritt auf dem Programm, sowie eine Tagung des SI-Rates, der sich vor allem mit organisatorischen Fragen beschäftigen wird.

Die weitgespannte Tagesordnung des Kongresses umfasst unter anderem Fragen der internationalen Sicherheit und der Entwicklungspolitik, die Rolle und die Reform der UNO, Fragen des internationalen Finanzsystems, die Stärkung der Demokratie und die Entwicklung der Zivilgesellschaft sowie die Fortsetzung des Bemühens um die volle Gleichberechtigung der Frauen. Jedes Thema wird durch mehrere Grundsatzreferate eingeleitet. Zu Fragen des Welthandels wird unter anderem Alfred Gusenbauer Stellung nehmen, bei der Behandlung der Rolle regionaler Organisationen wird Heinz Fischer eines der Einleitungsreferate halten.

Neben zahlreichen Resolutionen werden von dem Kongress auch Beschlüsse zu einer Reform der Organisation der Sozialistischen Internationale erwartet, die die Organisation flexibler und schlagkräftiger machen soll. (Schluss) ns/mm

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0001