Pressegespräch: Der "Holzpfad" durch das Technische Museum Wien

Wien (OTS) - Anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Holzforschung Austria soll im Rahmen eines Kooperationsprojekts mit dem Technischen Museum Wien die Bedeutung des Werkstoffes Holz in Vergangenheit und Gegenwart beschrieben werden. Ein zwölf Stationen umfassender Holzpfad quer durch alle Schausammlungsbereiche des Museums soll den Besuchern und Besucherinnen die ungeheure und erstaunliche Vielfalt der Einsatzmöglichkeiten und Materialeigenschaften des Werkstoffes Holz näher bringen.

Die Holzforschung Austria, die größte heimische Holz-Forschungsstelle, ist seit 50 Jahren ein wichtiger Partner der österreichischen Holzwirtschaft. Sie war in zahlreiche wichtige Entwicklungen eingebunden, wie zum Beispiel Lawinenschutzfenster aus Holz, einbruchhemmende Fenster und Türen, umweltfreundliche Holzschutzmittel, die Verbesserung von Pellets sowie die chlorfreie Bleiche von Zellstoff in der Papierindustrie. Die Holzforschung Austria war maßgeblich an der Konzeption des Holzpfades beteiligt.

Pressegespräch am 30. Oktober 2003 um 10:00 Uhr

Ihre Gesprächspartner sind:

  • Komm.-Rat DI Helmuth Neuner, Österr. Gesellschaft für Holzforschung
  • Univ.-Prof. DI Wolfgang Winter, Holzforschung Austria
  • DI Dr. Manfred Brandstätter, Holzforschung Austria
  • Dr. Gabriele Zuna-Kratky, Technisches Museum Wien

Rückfragen & Kontakt:

Technisches Museum Wien
Mag. Barbara Hafok
Mariahilfer Straße 212, A-1140 Wien
Tel. +43/1/899 98-1200 | Fax: +43/1/899 98-1333
barbara.hafok@tmw.at
http://www.technischesmuseum.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TMW0002